Green Arrows – Holy Oath

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 11 Average: 4]

JETZT KAUFEN

Green Arrows – Holy Oath
OPOS Records | CD

Holy Oath Shit, das neue Album von Green Arrows schlägt wie ein Volltreffer ein

Es besteht kein Zweifel daran, die Jungs von Green Arrows haben sich mit an die Spitze der politischen Coreszene eingereiht, wenn nicht sogar eine führende Position übernommen. Das, was uns Pav und seine Jungs hier in zwölf neuen Liedern abliefern, ist ein musikalisch brachialer Schlag in Fresse des Establishments.

Mit einer beeindruckenden Klangkulisse aus klassischen Hardcore Elementen und teils tief rotzigen Beatdown Parts, hier und dort etwas Breakdown und, es kommt einfach dermaßen geil rüber, einem harten Blastbeat, dass die Bude bereits nach dem ersten Lied anfängt zu wackeln. Irgendwo zwischen all den monströsen Strukturen, schleichen sich rhythmische und wirklich minimal Metalcore lastige Passagen ein. Das sind dann diese kleinen aber feinen Überraschungen, die “Holy Oath” mit sich bringt. Keine Frage, Green Arrows haben musikalisch hier ein echtes Brett abgeliefert und stellen die vorherigen Werke mal eben locker und elegant in den Schatten.

Das alles verfeinern die Jungs mit durchweg sozialkritischen Texten, durchdacht und fern stumpfer Parolen. So wird beispielsweise mit “It will fall” der modernen Welt eine musikalische Kampfansage erteilt und scharf Kritik geübt. Mit “Your decay” rechnet man mit der Konsumkultur der Gesellschaft ab und mit “I will nerver fall” zeigen Green Arrows Gesicht, stellen sich gegen die Feinde der Freiheit und liefern eine Botschaft ab, die noch lange erklingen wird. Keine Frage, textlich ist “Holy Oath” genauso hochwertig und eindrucksvoll, wie die musikalische Arbeit von diesem Studioalbum. Ich bin wirklich beeindruckt von der Leistung, die, die Jungs von Green Arrows auf “Holy Oath” abliefern. Lange habe ich nicht mehr eine so verspielte Core-Scheibe gehört und dazu noch mit klaren und durchdachten Botschaften. Den Vergleich mit dem ersten Moshpit Album kann ich ansatzweise teilen, gewisse Riffs erinnern mich auch an das erste Lebenszeichen von Moshpit wie beispielsweise zum Ende von “Your decay” hin.

Wenn ein politisch unkorrektes Label das nötige Fingerspitzengefühl für sozialkritischen Hardcore besitzt, dann OPOS Records. Dort sind Green Arrows wirklich perfekt aufgehoben, man versteht es, mit solchen Klängen und entsprechenden Produktionen umzugehen, so verhält es sich dann natürlich auch bei “Holy Oath“. Das Teil ist technisch ist echtes Biest, sauber und verdammt druckvoll abgemischt, eine tiefe Soundstruktur wird geboten und diese verleiht der Hörerschaft einen Genuss, der durch die Boxen scheppert. Aber auch optisch ist das Teil ein echtes Leckerchen, die Aufmachung kann sich sehen lassen und passt perfekt zu “Holy Oath“. Im Beiheft findet ihr alle Texte zum Nachlesen. Man hat es bei einer klassischen Edition im Jewelcase belassen, keine limitierten Digis oder Sondereditionen, was ich alles andere, als verkehrt finde. Leute, mit dem neuen Studioalbum kann man bequem und kompromisslos das heimische Wohnzimmer zum Circle Pit, gerne auch Schlachtfeld, verwandeln. Ein starkes Album von der ersten bis zur letzten Minute, Green Arrows haben nun endgültig die oberste Liga der politisch unkorrekten Coreszene erreicht!

Titelliste:
01. It will fall
02. Ignorance is strength
03. Your decay
04. Surrogate
05. Revolt
06. Purity lost
07. Holy oath
08. I will nerver fall
09. Blackened
10. Science is your new god
11. The Call
12. Eternity

Hörprobe – Green Arrows – I will nerver fall:

 

 

Green Arrows – Live.Love.Burn.Die

Green Arrows – Our Reality – Neuauflage

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das alternative Musikmagazin

1 thought on “Green Arrows – Holy Oath

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert