Les Vilains – The Best Of: 1997 – 2010 – Doppel-CD Edition

Les Vilains – The Best Of: 1997 – 2010 – Doppel-CD Edition
Askania Productions | DCD

Das Beste der belgischen Kultkapelle Les Vilains, so wird diese Doppel-CD Edition aus dem Hause Askania Productions beworben. Zweifelsohne, es wirklich ein schöner Querschnitt durch die Schaffensphasen der belgischen Skinband. „The Best Of: 1997 – 2010“, so der Titel dieser Kompilation, bietet auf der regulären CD satte dreiunzwanzig Titel und diese dürften die Stiefelfraktion sicherlich zum Tanzen anregen.

Musikalisch servierten uns die Belgier eine gesunde Mischung aus zügigen Oi! und RAC ab. Das Zusammenspiel macht es hier und so bekommen wir, mal schneller und mal langsamer, eine vertraute Stilrichtung geboten, die ihre Wurzeln im klassischen Skinrock verankert hat. Für belgische Verhältnisse typisch und vertraut, stellt sich gleich eine wohlklinge Atmosphäre ein. HIn und wieder macht sich bei mir der Eindruck bemerkbar, ich würde vereinzelt Endstufe auf französisch hören, he, he. Wo wir beim Punkto Sprache gelandet sind, die Lieder sind überwiegend in französischer Sprache gesungen. Vereinzelt auch mal auf englisch. Das Liegt daran, dass die französische Sprache eine der drei Amtssprachen in Belgien ist und eben deshalb, logischerweise in der Gesellschaft verankert ist. Hier dürfte bei vielen Hörern vielleicht ein Ausschlusskriterium entstehen, nicht wenige können mit der französischen Sprache im politischen Rock etwas anfrangen. Allerdings sei hier gesagt und empfohlen, nicht gleich die Flinte ins Korn zu werfen und dem Werk seine Chance einzuräumen. Das Teil macht nämlich wirklich Spaß und auch wenn die sprachliche Berriere bei den meisten Hörern die Sache etwas schmälert, so schadet es der Produktion am Ende nicht wirklich. Man muss sich schon selbst etwas Zeit geben, dann aber fängt der Silberling durchaus an zu wirken und am Ende gefällt einem das Teil dann sogar. Neben Sänger Suck, bekommen wir auch weiblichen Gesang geboten, beispielsweise bei dem „Skinhead girl warrior“ Cover von Warzone.

Thematisch ist man ganz der Szene verschworen und so hört man es auch den Texten raus, sofern man der Sprache eben mächtig ist. Les Vilains haben über ein Jahrzehnt musiziert, die Meute im In- und Ausland mit sich gerissen, so einiges an Material angesammelt und eben einen Namen gemacht. Dazu hat Sänger Suck im Beiheft noch eine komprimierte Bandgeschichte verfasst. In englischer Sprache, also theoretisch für alle Hörer verständlich. Gebt Les Vilains nachträglich ruhig eine Chance, auch wenn die Band sich mittlerweile beziehungsweise vor Jahren schon aufgelöst hat, ihre Lieder verdienen es noch immer gespielt zu werden.

Die Produktion aus dem Hause Askania Productions erinnert optisch an jene Vorgänger, die seinerzeit bei Pure Impract erscheinen sind. Dort hatte die Band lange Zeit einen festen Platz und ein Hauslabel. Das interessante an der „The Best Of: 1997 – 2010“ Produktion ist folgendes, es gibt eine normale Edition im Digi und eine Doppel-CD Edition. Die Doppel-CD Edition beinhaltet eine weiteren Tonträger, mit einigen Demoaufnahmen aus dem Jahr 2002. Das Spannende an diesen Demoaufnahmen soll sein, dass bei denen u.a. der verstorbene Musiker Dieter von Kill Baby, Kill!  mitwirkt. Die Doppel-CD Edition ist für die Jäger und Sammler interessant, wer mit rohen, rotzigen Demoaufnahmen nichts anfangen kann, der sollte auf die normale Edition zurückgreifen.

Askania Productions liefert mit der „The Best Of: 1997 – 2010“ ein interessante und wohlklinge Produktion, feinster Skinrockmucke ab. Les Vilains gehörten ihrerzeit zu den Aushängeschildern der belgischen Skinhead Szene und Musik, und haben heute einen gewissen Kultstatus. Hier gibt es eine einwandfreie Kompilation mit einer amtlichen Anzahl an Liedern serviert. Produktionstechnisch ist das Teil nicht zu beklagen, wer mit der sprachlichen Barriere keine Probleme hat und gerne mal wieder stimmigen, teils melodischen Skinrock hören mag, der sollte das Teil mal ins Auge (und Ohr) fassen. Feine Angelegenheit, macht Spaß!

Titelliste CD 1:
01. Nous serons toujours là (7″ version)
02. Skinhead family
03. Justice de rats (7″ version)
04. Jet Set Skinhead
05. Politiquement incorrect
06. La loi du plus fort
07. Retourne chez toi
08. Internet Warrior (7″ version)
09. Les derniers rebelles
10. Mongol-oi!
11. Skinhead girl warrior *
12. Victime
13. Trou du cul
14. Les Vilains
15. Michael Jackson
16. Flamme dans tes yeux
17. Ferme ta gueule
18. Le violeur **
19. Ouvre les yeux ***
20. Religions de merde
21. Belgique hooligans
22. Ambiorix
23. Moa jongens toch (7″ Version)

* im Original von Warzone
** im Original von Combat 84
*** im Original von Brutal Attack

Titelliste CD 2:
01. Les Vilains
02. Nous serons toujours là
03. Trou du cul
04. Ambiorix
05. Les derniers rebelles
06. Skinhead girl warrior *
07. La loi du plus fort
08. Le violeur **
09. Vengeance
10. Jet Set Skinhead
11. Dure réalité ***
12. Ferme ta gueule
13. Belgique hooligans
14. Mouche á merde
15. Moa jongens toch

* im Original von Warzone
** im Original von Combat 84
*** im Original von Bunker 84

Hörprobe – Les Vilains – Politiquement incorrect:

 

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und Literatur im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.