Nordic Power Rock and Roll

[Gesamt: 3   Durchschnitt:  3.3/5]

Nordic Power Rock and Roll
Nordic Sun Records Budapest | CD

Überwiegend ungarischer Sampler der einen guten Überblick über die derzeitige Musikszene bietet. Aber auch andere Länder schicken politische Musiker ins Rennen…

Aus dem Hause Nordic Sun Records Budapest wurde bereits zu Jahresanfang ein Sampler angekündigt mit internationaler Beteiligung. Mit „Nordic Power Rock and Roll“ liegt uns nun genau dieser vor und ein erster Blick auf die Titelliste lässt erahnen in welche Richtung es geht. Der Großteil der enthaltenen Lieder wurde von ungarischen Bands beigesteuert, dabei handelt es sich um teils namenhafte und alte Vertreter der politischen Musikszene wie auch um junge, teils völlig unbekannte Bands. Zumindest für uns, in Ungarn haben sich einige Vertreter, welche wir eher als unbekannt bewerten, vielleicht schon einen Namen erspielt. Man bekommt also einen ziemlich aktuellen Überblick über das aktuelle Treiben der ungarischen Rechtsrockszene. Außerdem ist der Sampler mit einigen weiteren Beiträgen aus den verschiedensten Teilen der Welt bestückt, aus Spanien, Schweden oder sogar etwas deutsche Beteiligung wird geboten.

Da Sampler ja bekanntlich eine schwierige Sache sind und es mittlerweile kaum noch machbar ist, es der breiten Hörerschaft recht zu machen, muss man notgedrungen Abstriche machen. Mit diesem Umstand muss sich auch der „Nordic Power Rock and Roll“ abfinden, speziell aus dem Grund, weil wir fast ausschließlich fremdsprachiges Material haben und dann größtenteils auch noch aus Ländern, die, ohne das es falsch verstanden wird, nicht zum täglichen Ton gehören. Musikalisch bekommen wir überwiegend rockiges Material geboten, mal etwas härter und mal etwas entspannter, mit mehr Melodie verfeinert. Derzeit wohl ziemlich bei sich Zuhause im Kommen, ist die ungarische Band Hundriver. Diese spielen fotten Rock und wissen musikalisch zu überzeugen. Wenn ich jetzt nicht ganz falsch liegen, sie diese auch die musikalische Unterstüzung von Griffin und seiner neuen Band Sons of Odin, ebenfalls hier vertreten, wenn auch mit bekannten Material vom ersten Album. Romantikus Eröszak dürften zu den wohl bekanntesten Vertretern auf diesem Sampler zählen, die Band hat in Ungarn eine nicht geringe Anhängerschaft und ist medial äußerst präsent. Hier bekommen wir einen Livemitschnitt und dazu noch eine abgeänderte Version von einem Cock Sparrer Klassiker, „Europe belongs to me“, dabei gibt es Unterstützung am Mikrofon von Jocke (Code 291) und Benny (Whitelaw). Aufgenommen wurde das Lied auf dem ISD Memorial Gig 2017 in Budapest. Russische Beteiligung gibt es von Carlsband in Form von zwei Beiträgen geboten. Ich habe die Band von einem anderen Sampler positiv in Erinnerung, dort knüpfen die Russen an. Gut gespielter, melodischer Rock und gesungen wird dazu noch in englischer Sprache. Aus dem Land der schönen weißen Frauen, der Elche und der kameradschaftlichen Freundlichkeit, gibt es einen Beitrag in Form einer Coverversion von Pitbullfarm, der einstigen, leider aufgelösten Rockabilly Band von Jocke. Das Lied „Banned from the Khnölliah“ bietet das, was man so an an Pitbullfarm mochte. Flotter, rockiger Sound mit Tanz-Garatie. Noch einmal zurück nach Ungarn, dort möchte ich das Lied „Szürke Reggel“ der Band Kitörés erwähnen, hierbei handelt es sich um eine Coverversion von dem Lied „Mourning Soul“, von Absurd. Die ungarische Band Igazságtétel steuert mit ihrer Coverversion eine Hardcorenummer der alten Schule ab, schleppend und brachial. Noch erwähnenswert ist der spanische Beitrag von Brigada Totenkopf, ich dachte die Band hätte sich aufgelöst, hier wurde ich eines besseren belehrt. Mit „La hora final“ gibt es einen ersten, vertrauten Vorgeschmack auf das kommende Album der Truppe.

Nordic Power Rock and Roll“  bietet vorrangig einen guten Überblick über die patriotische Musikszene in Ungarn, dabei erhält man auf diesem Sampler internationale Beiteiligung. Nordic Sun Records Budapest hat hier einen schick gestalteten Sampler ins Rennen geschickt, das Teil kommt im Digi mit dicken Beiheft, enthalten sind alle Texte. Wer mal wieder über den Tellerrand schauen mag und sich mit internationalen Klängen anfreunden kann, der kann das Teil ruhig mal antesten. Das noch recht junge Label aus Ungarn hat sich durchaus Mühe gegeben.

Titelliste:
01. Hundriver – Voice of Budapest *
02. Nemini Parco – Vivan las bases!
03. Sons of Odin – Odin´s Demolition Crew
04. Töretlen Hittel – Antiszociális
05. LTW feat. Painful Awakening and Path of Resistance – Pirat John
06. Igazságtétel – Modernkoti Rabszolga ***
07. Brigada Totenkopf – La hora final
08. Hunnia – Gyáva nepnek mincs hazája
09. Carlsband – Budapest
10. Kitörés – Szürke Reggel **
11. 1a Vanguardia – Guerreros de Odin
12. Balazs Romer – Szep Ünnep
13. Romantikus Eröszak feat. Jocke and Benny – Europe belongs to me (Live) ******
14. No Surrender – Ancestors
15. NSBP – Nem szol a kürt ****
16. Pitbullfarm – Banned from the Khnölliah *****
17. Hundriver – Erotika
18. Carlsband – Russian Vodka
19. Sons of Odin – Whiskey and Beer

* im Original von Skrewdriver
** im Original von Absurd
*** im Original von Agressive Rural
**** im Original von A.N.V.-Tars-Oi
***** im Original von Peter and the Test Tube Babies
****** im Original von Cock Sparrer

Sons of Odin – Odin´s Demolition Crew

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und Literatur im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.