Piet Chaos Solo – Haken Cross Over

[Gesamt: 12   Durchschnitt:  3.6/5]

Piet Chaos Solo – Haken Cross Over
Gjallarhorn Klangschmiede | CD

Ich bin mir ziemlich sicher, dass einige sagen werden; nicht schon wieder eine Coverscheibe. Ging mir nicht anders, ist dies doch nun schon die dritte Scheibe in diesem Jahr, die ausschließlich nachgespielte Lieder beinhaltet. Der Unterschied ist hier allerdings, das Piet, bekannt als der Sänger von Projekt Chaos, stilistisch bei diesem Tonträger ziemlich rabiat zur Sache geht. Auch kommt die Bezeichnung Cross Over im Titel Haken Cross Over nicht von ungefähr. Alle die, die Projekt Chaos kennen, dürften wissen was damit gemeint ist.

Ähnlich wie schon Helle und seine Rac´ker und 60 Prozent von Sachsonia, so hat auch Piet einmal in den vergangenen Tagen der nationalen Musikszene gestöbert, einige seiner persönlichen Favoriten herausgepickt und diese auf seine eigene Art und Weise interpretiert. Entsprechend dessen, gibt es musikalisch ein spannendes, abwechslungsreiches und durchaus interessantes Rahmenprogramm geboten, welches von der Norm abweicht. Von Rockballaden wie beispielsweise bei der eingedeutschten Version von Stolz, von Final War, englischsprachigen Titel im Midtempo und mit einer guten Portion Melodie verfeinert, wie das Pluton Svea Cover My blood is my honour, bis hin zu brachialen, mit jeder Menge Metal und Core Elementen ausgestattete Nummern wie u.a. die Lieder Schwarz Weiß Rot oder Du musstest sterben An musikalischer Abwechslung und Eigenwilligkeit mangelt es diesem Tonträger nicht. Die Propagandamaschinerie wird durch Piet´s wütender Stimme hinter dem Mikro wieder ordentlich angefeuert und dürfte für ordentlich Tinnitus-Garantie sorgen. Sicher, man muss den Schreigesang mögen. Wer schon seine Probleme, mit den Projekt Chaos Sachen hatte, der wird hier seine Meinung gewiss nicht ändern. Die Stimme ist speziell und natürlich auch Geschmackssache. Zwischen drinnen gibt es ruhigere Gesangseinlagen und sogar hier und dort etwas Sprachgesang. Das Album hat durchaus seinen Charme und bietet einige interessante Eigeninterpretationen. Diesem Werk muss man seine Zeit zum Entfalten geben, ist dies erst einmal geschehen und der Funke übergesprungen, funktioniert dieses eigenwillige Werk. Am Ende kommt man dann auf fünfzehn Titel. Mit ein paar Ausnahmen in englischer Sprache, wird sonst auf deutsch gesungen bzw. geschrien.

Piet Chaos Solo spielt sowohl bei einigen umgedichteten Textstellen wie auch bei der Optik ganz kräftig mit den Klischees. Schon der Titel der Scheibe ist provokativ ausgerichtet, dies gehört allerdings zum typischen Vorgehen unter dem Projekt Chaos Banner, wenn es sich hier auch um eine Soloscheibe handelt. Dies kennt man bereits vor vorhergehenden Arbeiten und hat seine Anhängerschaft gefunden. Im Beiheft findet ihr die Texte, falls es Verständnisprobleme geben sollte. Die Gjallarhorn Klangschmiede hat das Album produziert, wie bereits einige vorherige Werke vom Piet. Durchaus eine gute Coverscheibe der etwas anderen Art, mit diesem Silberling ist ein gepflegter Mosh unter dem Weihnachtsbaum sicher. Zieht euch die Hörprobe bei uns rein und entscheidet selbst. Durchaus einer der spannenderen Tonträger aus dem deutschen Lande in diesem Jahr, da war dieses Jahr bekanntlich eher Mangelware. Aber definitiv auch ein Album, welches durch seine eigenwillige Interpretation auch aus dem Rahmen fällt. Ausgefallene und unkonventionelle Projekte machen uns Spaß, einigen da draußen wird es sicherlich auch so ergehen. Frohe Festtage!

Titelliste:
01. Schlag zurück (0815)
02. My blood is my honour (Pluton Svea)
03. Freiheitsentzug (Ruhrstörung)
04. SWR (Frontalkraft)
05. Kinder von heute (asgard)
06. Deutscher Soldat (Landsturm)
07. Stolz (Final War)
08. Armee der Verlierer (Nordwind)
09. Deutscher Spaß (Hooligan Beat)
10. No Quarter (No Quarter)
11. Du musstest sterben (0815)
12. Niemand (Arbeiterklasse)
13. Rebellion im Klassenzimmer (HKL)
14. Stand one (Youngland)
15. Letzte Stunde (Letzte Stunde)

Hörprobe – Piet Chaos – Rebellion im Klassenzimmer (HKL):

 

Projekt Chaos – Fik´tsion (CD)

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und im Netz

1 thought on “Piet Chaos Solo – Haken Cross Over

  1. Moin,

    mit diesem Album hat Piet ganze Arbeit abgeliefert.
    Alle gewählten Lieder passen zu seiner Art zu singen; kein Lied wirkt künstlich oder notgedrungen aufs Album gequetscht. Gerade die Neuinterpretation des Final War-Stücks ist klasse. Für mich ist dieses Album mit Abstand das beste Coveralbum, das 2020 erschienen ist. Unverbraucht, gut umgesetzt und unverwechselbar. Piet ist meiner Meinung nach einer besten Newcomer, den unsere Musikszene in den letzten Jahren hervorgebracht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.