Hausmannskost – Waffenschmiede // EXCLUSIVE PRE-LISTENING

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Erscheint demnächst bei // Soon to be published by

Dem Frontmagazin wurde die Ehre zuteil, vorab und exklusiv in Waffenschmiede hineinzuhören, dem neuen Album von Hausmannskost. Resultierend daraus, haben wir für euch nun einen ersten Eindruck niedergeschrieben. Dies ist keine Rezension im herkömmlichen Sinne, wir geben einen ersten Eindruck wieder und dürfen euch exklusiv einige allgemeine Informationen und das Cover der regulären Edition vorstellen.

Ich war auf das neue Material natürlich gespannt wie ein Flitzebogen und als Rebel Records dann auch noch zum exklusiven Pre-Listening rief, war die Freude groß. Ich meine, hey, wir sprechen hier immerhin von Hausmannskost, die Krautzrocker sind nicht grundlos über die Jahre zu einem echten Geheimtipp und noch besseren Liveband avanciert. Und dann sollte es auch schon so weit sein, 10 beziehungsweise 11 neue Lieder umfasst das dritte Album Waffenschmiede. Wow, und was da dann aus den Boxen dröhnt, ist wahrlich nicht von schlechten Musikern. Hausmannskost in Höchstform und doch erfrischend neu, weiterentwickelt und alles andere, als leise. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber die musikalische Entwicklung wird ganz sicher für Begeisterung sorgen. Noch immer Metal, noch immer Rock aber dieses Mal auch melodisch und noch verspielter und experimentierfreudiger.

An Informationen konnte ich dem Label entlocken, das es eine reguläre Edition im Jewelcase geben wird. Diese wird 10 Lieder beinhalten, ein 12-seitiges Booklet mit allen Text und eben das hier beigefügte Cover. Außerdem wird es für die Jäger und Sammler noch eine Sonderedition geben, die Stückzahl wurde noch nicht verraten. Auch wird die Aufmachung eine Andere sein, aber auch diese wurde noch nicht gezeigt. Dafür kann ich an dieser Stelle aber vermelden, dass die Sonderedition ein Bonuslied beinhalten wird, damit sind es dann 11 Lieder. Dabei handelt es sich um eine wunderbare Coverversion mit Damengesang. Außerdem wird die Sonderedition ein 16-seitiges Booklet beinhalten, also mehr Lesestoff.

Einen musikalischen Eindruck kann ich euch vorerst nur in Form des Musikvideos bieten. Glaubt mir, ich habe es versucht, ich habe es wirklich, wirklich versucht. Aber mit Sänger FrankyfuckingMudfist zu verhandeln ist in etwa so erfolgversprechend, wie als wenn man versuchen würde, einer thailändischen Nutte den Sinn von Verhütungsmitteln zu erklären. Kannst vergessen, bringt nichts. Dennoch möchte ich kurz auf ein Lied eingehen, dieses ist mir besonders aufgefallen und hat mich richtig beeindruckt

White Honour (Commitment to Europe)
Eine unglaublich starke, mehrstimmige und mehr sprachliche Nummer, die an das weiße Europa appelliert. Ein politischer Aufschrei in einer Zeit des Zerfalls wo dunkle Mächte ihr Unwesen treiben. Eine Zeit, die unseren traditionellen Werten, dem Vermächtnis eines jeden Landes & Volkes und der Ordnung der menschlichen Naturgesetze, feindlich gegenüber steht. Gespielt wird melodischer Rock mit einigen Metal Elementen, es geht bei dem Lied nicht so brachial zur Sache, wie man es sonst von Hausmannskost kennt. Generell ist das neue Album für einige musikalische Überraschungen gut. Dabei sind, neben Hausmannskost natürlich, noch LTW aus Polen, Scott von FORTRESS aus Australien und GREEN ARROWS aus Italien. Geniales Lied, einfach nur Klasse.

In diesem Sinne, ich bedanke mich bei Rebel Records fürs Pre-Listening und kann allen nur raten, die Augen und Ohren offenzuhalten. Behaltet Rebel Records und das Frontmagazin im Augen, bald geht es los. Das neue Album Waffenschmiede wird für Aufsehen sorgen, keine Frage. Ein musikalischer Weckruf der frisch, ausgereift und qualitativ hochwertig klingt!

 

Hausmannskost – Wir wollen sein

 

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.