Pitbullfarm – Some Good Shit

Click to rate this post!
[Total: 5 Average: 4.8]

Pitbullfarm – Some Good Shit
Midgård Records | CD

Neues von der Pitbullfarm... Nun ja, nicht wirklich was richtig neues, aber dennoch. Mit “Some Good Shit” erreicht uns eine Kompilation CD, die sämtliche Sampler und EP Beiträge von Jocke´s Rockabilly Band zusammenfasst. Zumindest ist dies der aktuelle Wissensstand beim FM, wenn dem nicht so ist und etwas fehlt, dan darf man uns gerne in den Kommentaren korrigieren.

Es bedarf eigentlich nicht mehr vieler Worte, um Jocke´s Pitbullfarm vorzustellen, oder? Das Rockabilly / Psychobilly Projekt des umtriebigen Musikers hat sich um mehrere Jahre erfolgreich in die Herzen so mancher Musikfreunde gespielt und dies satte 14 Jahre. Mittlerweile ist Pitbullfarm allerdings Geschichte und Jocke hat sich seiner neuen Politband Code 291 wie auch seiner musikalischen Aktivitäten bei Brutal Attack zugewandt, sehr schade aber so ist der Lauf der Dinge. Wie dem auch sei, im Lauf der Zeit hat so einige Produktionen und Arbeiten veröffentlicht, davon sind einige eben auch Beiträge auf unterschiedlichen Samplern und EPs u.a., einiges ging leider unter der Massen an Veröffentlichungen etwas unter oder, sofern man dem Vinyl nicht zugeneigt ist, gar nicht erst in die heimischen Sammlungen.

Midgård Records hat da nun Abhilfe geschaffen, mit “Some Good Shit” gibt es nun eine Kompilation CD mit teils unbekannteren Nummern, damit kommen nun auch all jene in den Genuss, denen das Material vorher verwehrt geblieben ist. Wie es bei einer Kompilation oder einem Sampler normal ist, ist auch das enthaltene Material in unterschiedlichen Tonqualitäten. Im Großen und Ganzen ist das Material aber gut, es ist ja nun auch nicht so, das darauf kein Wert gelegt wurde. Produktionen wie “Some Good Shit” sind grundsätzlich immer eine gute Sache, man bekommt einen Überblick über fehlende Sachen, das dürfte vorrangig die Sammler freuen. Das Teil eignet sich aber auch, um einen Eindruck vom Material der Band zu erhalten, damit sind jene angesprochen, die mit Pitbullfarm noch nicht so vertraut sind bzw. waren. Stilistisch gibt es hier keine großartigen Ausbrecher, es ist alles im gewohnten Stil der schwedischen Kombo gehalten und eben diesen Stil haben Jocke und seine Musiker gekonnt umgesetzt. Von welchen Tonträgern die einzelnen Nummern nun stammen, könnt ihr weiter unten nachlesen.

Neben eigenen Liedern, bekommt man hier auch das eine oder andere Cover geboten, allen voran sei hier eine gelungene Eigeninterpretation der Ultima Thule Nummer “Frihetssång” genannt. Ziemlich kraftvolle Nummern wie “Our Time Will Come” oder “White Trash Gigolo” stehen symbolisch für die jahrelange Schaffenskraft der Schweden, einfach Klasse.

Die Produktion aus dem Hause Midgård Records geht völlig in Ordnung, die Aufmachung passt zu Pitbullfarm. Schade ist dieses Mal allerdings, dass das Beiheft lediglich mit Bilder ausgestattet ist. Texte sucht man vergeblich. Sehr schade, das hätte der Produktion nicht geschadet, ganz im Gegenteil. Ansonsten kann man diese Produktion durchaus als positiv bewerten, mindestens als Bereicherung für die Jäger und Sammler, immerhin bekommt man viel Material von unterschiedlichen, teils ausverkauften Werken auf einem gängigen Tonträger vereint. Sehr schöne Sache!

Titelliste:
01. Rubber Sexmachine
02. Our Time Will Come
03. Switchblade Casanova
04. Frihetssång
05. Nightriders
06. Cry Cry Cry
07. This One´s For Us
08. Welcome To Pussyville
09. Monsters
10. RAC´n´Roll Christmas
11. White Trash Gigolo
12. Banned From The Khnöllah
13. On Yer Bike
14. Candyland

Lied 1: Entnommen von der “Spanish Swedish 4 Way Split” EP
Lied 2 und 9: Entnommen von der “Our Time Will Come” EP
Lied 3: Entnommen von dem “Psychobilly Wreckage Vol.1” CD-Sampler
Lied 4: Entnommen von der “Tribute to Ultima Thule” LP, im Original von Ultima Thule
Lied 5: Entnommen von dem “White Pride World Wide VI” CD-Sampler, ursprünglich für das erste Album gedacht, nachträglich aber gestrichen und unter Jocke Karlsson auf dem Sampler veröffentlicht
Lied 6: Entnommen von der “Who The Fuck Is Billy?” CD, im Original von Johnny Cash
Lied 7: Entnommen von dem “Tjo Flöjt Peter Punk Andersson” CD-Sampler
Lied 8, 11 und 13: Entnommen von der “Welcome To Pussyville” EP
Lied 10: Entnommen von der “Glory Hole Hallelujah” CD
Lied 12: Entnommen von dem “Nordic Power Rock And Roll” CD-Sampler
Lied 14: Hierbei handelt es sich um einen Raw Cut / Rohschnitt, nicht um die fertige Version des Songs

Hörprobe – Pitbullfarm – Our Time Will Come:

 

Pitbullfarm – Too old to die young – 2nd Edition

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.