Pharos – New German Hardcore

Click to rate this post!
[Total: 21 Average: 4]

Pharos – New German Hardcore
PC Records | CD

Die Schonzeit ist mit der Ankunft von Pharos vorbei, dies ist zweifelsohne der geilste Scheiß in Sachen Beatdown Hardcore, den es in letzter Zeit aus der rechtspolitischen Musikszene zu hören gibt…

Meine Fresse, da scheppert es aber gewaltig aus den Boxen. Mit “New German Hardcore” meldet sich erstmals Pharos zu Wort, ein Projekt aus dem Umfeld von Blutlinie und da man dort bekanntlich der härteren Gangart nicht abgeneigt ist, ist kein Geheimnis. Was allerdings mit “New German Hardcore” abgeliefert wird, zerlegt wirklich alles. Seit dem letzten Material von T[error]sphära oder der genialen “Thrive on a CrossXXXtreme Revolution” Scheibe von OPOS Records, habe ich nicht mehr so brutalen, kompromisslosen und wütenden Hardcore gehört.

In 12 wutentbrannten Nummern lässt man es hier krachen. Jede Menge fette und tiefe Breakdowns, Ohren betäubende Blastbeats und mehrstimmige Shouts, lassen “New German Hardcore” zu einem musikalischen Vernichtungskrieg werden. Dabei sind die Beatdown Attitudes stets ein Begleiter in der Sache. Textlich und thematisch hat man sich ins Zeug gelegt, um keine plumpen Parolen niederzuschreiben. Wer Blutlinie kennt, der weiß um die Bedeutung der Texte, dieser wichtige Stellenwert ist auch Bestandteil bei Pharos und entsprechend gelungen und durchdacht sind die Lieder ausgefallen. So bekommen wir in den brachialen Nummern wie “Kadavergehorsam” durchdachte Kritik an das blinde Herdentierverhalten durch und mit den digitalen & sozialen Medien, Sozialkritik an der träge und taube Sein des Menschen in dieser Zeit und der Aufruf sich diesem zu widersetzen, vermittelt durch die Nummer “Gegenwehr” oder das Blutlinie lastige Lied “Leuchtfeuer”, welches das ideologische Wesen des politischen Aktivisten reflektiert. Diese und weitere Nummern lassen “New German Hardcore” zu einem starken politischen Werk werden. Mit der Nummer “NGHC” gibt es dann noch eine bitterböse musikalische Handrückenschelle und Abrechnung mit den ganzen Pussies des Mainstreams, einfach herrlich. Die Shouts erklingen dabei in deutscher und englischer Sprache.

Mit “New German Hardcore” gibt es musikalisch mächtig auf die Fresse, ein echtes Hörvergnügen für die Core-Fraktion und die Antwort auf so manche verweichlichte Metalcorebande aus dem Mainstream. Wer der härteren Gangart nicht abgeneigt ist, der sollte sich dieses Teil durchaus auf den Einkaufszettel notieren und beim nächsten Einkauf eintüten. Die Produktion erinnert mich stark an einige Aufmachungen von der einen oder anderen One Life One Crew Produktion. Im Beiheft findet ihr sämtliche Texte und auch sonst macht die Gestaltung was her, das Beiheft kann man vom Stil her mit den letzten Aryan Brotherhood Sachen vergleichen. Das Teil fetzt, keine Frage!

Titelliste:
01. Uprising
02. Renegade
03. Endlos
04. Kadavergehorsam
05. Gegenwehr
06. Eisenfront
07. Wolfsmensch
08. P.A.N.Z.E.R.
09. #Fuck.Society
10. Leuchtfeuer
11. NGHC
12. Umgeben von Schlangen

Hörprobe – Pharos – Endlos:

 

 

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.