Kraftschlag Solo – Jens Arpe & Odins Änglar – Weiße Musik – Neuauflage (LP)

Kraftschlag Solo – Jens Arpe & Odins Änglar – Weiße Musik – Neuauflage
Eigenproduktion| LP

Da werden Erinnerungen wach, es hatte nicht lange gedauert gehabt und ich war wieder mit den Jungs auf Tour. Als wenn wer die Zeit zurück gedreht hätte. In diesem Jahr erschien das Gemeinschaftwerk vom Jens (Kraftschlag) und den Schweden von Odins Änglar. Das Werk hört auf den Namen „Kraftschlag Solo – Jens Arpe & Odins Änglar – Weiße Musik“, eine geniale Rechtsrockscheibe mit treffsicheren Texten, melodischer Rockmusik und der unverkennbaren Stimme, der Hausband des Bösen.

Ohne jetzt melancholisch klingen zu wollen, aber die damaligen Zeiten war einfach anders. Irgendwie freier und doch ungeschliffen, irgendwo zwischen Selbstfindung, Radikalisierung und subkulturellen Darsein spielte sich das ganze ab. Begleitet wurde diese wilde Zeit von unzähligen Rechtsrockgruppen und deren Produktionen, die sich durch ihre Radikalität einen Namen gemacht haben. Eines dieser Werke, wenn auch nicht mehr ganz so kompromisslose wieder anderen Vertreter, war seinerzeit das Gemeinschaftwerk „Weiße Musik“, dafür hat sich der Kraftschlag-Frontmann Jens Arpe musikalische Unterstützung von der schwedischen Gruppe Odins Änglar geholt. Entstanden ist bei dieser Zusammenarbeit ein Werk welches noch heute zu begeistern weiß. Die Texte, selbstverständlich aus der Feder vom Jens, sprechen eine klare und deutliche, politische Sprache. Die norddeutsche Kultstimme ist noch heute für seine kompromisslose Klang- und Textkunst bekannt, zählte Kraftschlag doch von Gründungstag an, zu einer der radikalsten Gruppen der deutschen Rechtsrockszene und erntete dafür im In- und Ausland für Aufsehen. „Weiße Musik“ hat ´97 genau den Nerv getroffen gehabt, mit Kampfhymnen wie „Paragraphenflut“, „Freiheit“ oder „Wach auf, Deutschland“ hat Arpe einmal mehr die Szene zum kochen gebracht und für mächtig Aufsehen gesorgt. Mit einer ordentlichen Portion an Melodie bekommt die Hörerschaft 10 Titel geboten die gelungener nicht hätten ausfallen können. Mit einer Ausnahme wird durchweg auf deutsch gesungen, was das Tempo angeht so bewegt man sich zwischen schnelleren Rocknummern und balladesken Tönen.

Nun, nach mehr als zwanzig Jahren wurde dieses großartige Werk auf Schallfolie verewigt, dabei wird der Nostalgie-Faktor noch einmal stärker in den Fokus gerückt. Ich bin um diese Veröffentlichung äußerst dankbar und erfreue mich noch immer an diesen Klängen, dabei schwelge ich charmlos in Erinnerungen. Rechtsrock mit klarer, politischer Botschaft und Nostalgie-Faktor, wunderbar. Das Teil gibt es in zwei Varianten, in einer weißen und einer schwarzen Pressung. Also Leute, Freunde und Sammler, wilde Gesellen der Neunziger, dieses Teil ist ein wunderbares Klangwerk alter Tage und sollte man nicht verpasst haben, wenn doch, dann besteht jetzt noch einmal die Möglichkeit das Werk sein Eigen zu nennen. Neben dem Vinyl gibt es auch eine Neuauflage auf CD, diese dürfte im Gegensatz zum Vinyl nicht so schnell dem Ende entgegen gehen. Also, ab zum Vinyl-Händler und den Warenkorb füllen. Ein Stück Erinnerung auf Schallfolie, vielen Dank dafür!

Limitierung:
169x weiss Vinyl
200 schwarz Vinyl

Titelliste:
Seite A
01. Intro
02. Paragraphenflut
03. Freiheit
04. Eines Tages…
05. Weisse Musik

Seite B
01. Dein und Mein
02. Wach auf, Deutschland
03. A movement is marching
04. Kamerad
05. Wir sind anders

Hörprobe – Kraftschlag Solo – Wach auf, Deutschland:

 

Author: Frontmagazin

4 thoughts on “Kraftschlag Solo – Jens Arpe & Odins Änglar – Weiße Musik – Neuauflage (LP)

    1. Sei gegrüßt,
      also aufgehört haben Kraftschlag aber noch nicht, spielen dieses Jahr z.B. beim „Tage der nationalen Bewegung“ in Themar, am 9. Juni. 😉

      Beste Grüße
      Dein Frontmagazin

  1. Wenn es aber stinmt, gab Arpe letztens über fb bekannt . Das nächstes Jahr zum 30. alles vorbei Ist!
    Sie ziehen noch alle geplanten Konzerte durch u d wollen noch eine CD zum 30 raus bringen.
    Ich hoffe sie geht in Richtung dieser hier besprochenen CD . Denn das waren die besten von denen … nach der Mini „Wird dieses L… “ stimmte das alles nicht mehr so wirklich.

    1. Sei gegrüßt,
      gut, die Info über den Abschied zum 30. war mir nicht bekannt. Wäre mehr als Schade, lassen wir uns überraschen.

      Beste Grüße
      Dein Frontmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.