T[error]sphära & XopCC – Hatred United World Wide 2 (CD)

T[error]sphära & XopCC – Hatred United World Wide 2
Leveler Records | CD

Meine Fresse, lange sollte es mit einer Rezension zu diesem Gemeinschaftswerk dauern, nun ist es aber vollbracht und wir haben uns mit dem zweiten Teil der „Hatred United World Wide“ Reihe beschäftigt…

Ein Beatdown-Vorschlaghammer schmettert auf uns ein, erneut haben die Tiroler um T[error]sphära sich ins Studio begeben und neues Material für den Nachfolger „Hatred United World Wide 2“ aufgenommen, dabei hat sich die Truppe erneut Unterstützung aus der Ferne geholt, dies Mal sind es XopCC aus Sibirien die den Tirolern zur Seite stehen. Eines dürfte vorab schon sicher sein, hier werden wohl keine Gefangenen gemacht.

Den Auftrakt machen T[error]sphära und wer mit der Gruppe vertraut ist, der weiß was nun mit den folgenden sieben Titeln aufmarschiert. Es wird sofort der totale Vernichtungsschlag verkündet und flächendeckend durchgeführt. Von der ersten Minute der Musik an machen T[error]sphära dort weiter, wo man seinerzeit aufgehört hatte. Feinster ideologischer Beatdown-Hardcore der wie Uppercut in die Fresse donnert und nur noch Brei hinterlässt. Musikalisch sind sich T[error]sphära treu geblieben, schleppende, stampfende Dampfwalzen treffen auf pure, rasende Wut und vernichten den Zustand der heimischen Boxen. Das man dabei erneut auf mehr als hochwertige Texte setzt, sollte außer Frage stehen. Die Truppe hat sich wieder einmal einiges einfallen lassen und liefert uns die Motivationsmusik für den elitären Lebensweg und Überlebenskampf ab. Eine klare Botschaft an die Obrigkeit der Politverbrecher, selbsternannte Richtungsweisende und Gefolgschaft gibt es, außerdem geht man mit dem Lied „Bushido“ auf die Lebensphilosophie der Samurai ein. Großartig vertont. T[error]sphära wissen einmal wieder auf ganzer Linie zu überzeugen und man fühlt sich nach den sieben Titeln wie nach einem saftigen Knockout, total geplätet. Der Sänger von Übermensch / Überzeugungstäter gibt sich dann auch noch einmal die Ehre und glänzt mit einigen Gastparts am Mikro. Keine Frage, mit diesen Liedern haben T[error]sphära einmal mehr bewiesen welchen Stellenwert die Truppe im ideologischen Beatdown besitzt. Die Lieder ficken alles kaputt und wissen auf ganzer Linie zu Überzeugen, ein totaler Abriss und Hörvergnügen zugleich.

Weiter geht es mit XopCC aus Sibirien. Musikalisch macht die sibirische Coretruppe einen fetten Eindruck, es wuchtet brachial und abwechslungsreich aus den Boxen. Auch hier hat man sich durchaus Zeit gelassen und etwas einfallen lassen, so klingen die Nummern nicht wie tausende Mal schon gehört sondern bringen Abwechslung und Einfallsreichtung mit sich. Das macht Spaß und scheppert ordentlich. Leider sagt mir hier der Gesang bzw. das Shouting nicht so sehr zu. Nicht wegen der Sprache sondern wegen der Art wie man es in das Mikro bringt. Vielleicht habe ich auch einfach noch zu viel YouMustMurder im Hinterkopf im Bezug auf „Hatred United World Wide“, ha, ha. Wie dem auch sei, die sibirische Truppe ist ein passender Partner auf diesem Gemeinschaftswerk und braucht sich aus musikalischer Sicht nicht vor T[error]sphära verstecken. Was die Propaganda betrifft, so hält sich da meine Begeisterung in Grenzen. Mal schauen, vielleicht braucht es einfach noch und mit fortlaufender Zeit springt der Funkte doch noch über, mal abwarten.

Mit „Hatred United World Wide 2“ bekommen wir ein geniales Gemeinschaftswerk geboten, wer dem hochwertigen, ideologischen Beatdown-Hardcore verfallen ist und auf tiefgründige Textstrukturen und Thematiken wert legt, der bekommt hier genau das Richtige Klangwerk geboten. Ein Mach(t)werk das über die Grenzen geht und den vereinten Kampf symbolisiert. Das Teil ist Abriss par excellence und verwandelt das Eigenheim in ein Schlachtfeld, totaler Zerstörung ist vorprogrammiert. Testet es an, hört rein und erfreut euch an diesen genialen Nummern, einige mehr und einige weniger. Pflichtprogramm meint das Frontmagazin!

Titelliste:
T[error]sphära
01. Die wahre Elite
02. Lakedaimon
03. Das Kommando
04. Der Sonnenorden
05. Lebende Kreuze
06. Bushido
07. Ter/ror/sphä/ra
XopCC
08. 21.08.
09. Directive
10. Green Line
11. Knives Time
12. Red Plague
13. Dead Society

Hörprobe – T[error]sphära – Lebende Kreuze:

Hörprobe – XopCC – Red Plague:

 

Author: Frontmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.