Böhse Onkelz – Kneipenterroristen – 30 Jahre Neuauflage (CD)

Böhse Onkelz – Kneipenterroristen – 30 Jahre Neuauflage
Eigenproduktion | CD

Auf den Tag genau vor dreißig Jahren, es war der 10. Oktober 1988, erschien bei Metal Enterprises eine der wohl unterhaltsamsten und wegweisensten Onkelz-Alben der frühen Jahre. Richtig, die Rede ist von der „Kneipenterroristen“. Heute, nach eben diesen dreißig Jahren und diversen Gründen erscheint dieses Werk als Neuaufnahme und wird klangtechnisch in die Gegenwart befördert…

Ich kann mir jetzt gut vorstellen, dass, das Album für viele uninteressant ist oder sein wird, erst recht im neuen Gewandt. Zum einen weil der Charm des Originals von ´88  vielleicht verflogen ist, oder nicht? Nun ja, und zum anderen eben weil es viele da draußen gibt, die den Onkelz nichts (mehr) abgewinnen können. Sei es jetzt wegen der politischen Ausrichtung oder der Glaubwürdigkeit nach der Reunion. Das entscheidet mal wieder jeder für sich selbst. Ich höre und sehe die Onkelz noch immer gerne. Die Musik war ein Teil meiner Jugend und die Politik war in diesem Fall sekundär, die Onkelz hatten damals einfach einen gewissen Einfluss auf einen, ihre Lieder haben einen schon damals aus der Seele gesprochen. Hinzu kommt noch die Zeit, die frühen Neunziger waren einfach anders (und besser) als heute. Es ist nicht einfach den damaligen Zustand zu beschreiben, man lebte einfach anders und freier. Es war alles nicht so politisiert wie es in heutiger Zeit der Fall ist, der Zusammenhalt war stärker und man hatte nicht immer gleich an die Folgen einer Handlung gedacht – obwohl es im nachhinein besser gewesen wäre, ha, ha. Es gab die eine Truppe, die Jungs und Mädels mit denen es Freitag Abend los ging und keine wirklichen Grabenkämpfe im eigenen Lager. Ich möchte einfach mal frei behaupten, das jeder Skin und jedes Renee die in dieser Zeit aufgewachsen sind und dabei waren, diese Aussage unterzeichnen werden?!

Nun aber zurück zu den Onkelz und der 30 Jahre Neuauflage der „Kneipenterroristen“, als ich die Ankündigung zu dieser Scheibe gelesen hatte war ich geteilter Meinung. Zum einen freute es mich zu hören, dass es mal wieder etwas neues – mehr oder weniger – geben wird. Auf der anderen Seite machte sich allerdings ein flaues Gefühl in der Magengegend breit, es handelt sich schließlich um die Neuaufnahme von einer der geilsten Onkelz-Alben und ob man den Charm und die Atmosphäre von damals überhaupt in die Gegenwart befördern könne, war für mich fraglich. Pünktlich am 10.10.2018 lag der Silberling dann auch im Briefkasten und ich war mehr als gespannt was mich nun, im Anschluss erwarten würde…

Musikalisch ist das Teil durchaus geil, keine Frage. Eine satte Klangkulisse, sauber abgemischt und druckvoll. Nun ja, und damit hatte sich dann leider auch die Befürchtung bewahrheitet welche sich bereits im Vorfelde breit gemacht hatte. Mir fehlt die stimmungsvolle Atmosphäre, dieser rotzige Charm des Originals, irgendwie wirkt das ganze Teil zu glatt. Die Produktion kann sich durchaus hören lassen und ich bin mir sicher das dieses Werk speziell bei jüngeren Hörern und Hörerinnen, die gerade erst so richtig in die Welt der Onkelz eintauchen, Gefallen finden wird. Bei der alten Hörerschaft wird diese Scheibe sicherlich auf geteilte Meinungen stoßen. Man hatte schon teilweise bei der Tour 2016 gesehen gehabt, welche Hörerschicht bei welchen Liedern mehr und weniger mitgesungen hatte. Dem Wandel der Zeit geschuldet, damit bewerte ich diese Neuaufnahme jetzt einfach mal. Kennt man das Original nicht, ist dieses Teil echt geil, sauber und fett produziert. Ist man allerdings mit den Liedern im klassischen Gewandt aufgewachsen wird man schnell feststellen, dass, das gewisse Etwas einfach fehlt. Ich hoffe doch ganz, ganz stark das man mit einem neuen Album zurück zu den Wurzeln findet. Für Onkelz-Fans ist die Scheibe Pflichtprogramm, wird aber auch die Fangemeinde in zwei Meinungslager spalten!

Titelliste:
01. Kneipenterroristen
02. Religion
03. Lack und Leder
04. So sind wir
05. Tanz der Teufel
06. 28
07. Guten Tag
08. Nie wieder
09. Freddy Krüger
10. Könige für einen Tag
11. Lügenmarsch

Author: Frontmagazin

1 thought on “Böhse Onkelz – Kneipenterroristen – 30 Jahre Neuauflage (CD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.