Brigade 88 – Flamme der Freiheit

Brigade 88 – Flamme der Freiheit
Das Zeughaus | CD

Das Erstlingswerk von Brigade 88

So, bevor wir uns dem aktuellen, neuen Album von Brigade 88 annehmen, beschäftigen wir uns noch einmal mit „Flamme der Freiheit“, dem Erstlingswerk. Aus dem Umfeld von Randgruppe Deutsch entsprang Brigade 88 und unter diesem Banner lieferte man im Jahr 2017 das erste Album ab. Musikalisch bekommen wir klassischen Rechtsrock geboten, recht melodisch und eingängig. So stimmte man seinerzeit mit den zwölf Titeln dieser CD seinen Einstand ein und stellte sich der breiten Masse vor. Thematisch ist das Album durchweg politisch gehalten, zeitlich Begrenzung hat man dabei nicht beachtet und so wurden historische Ereignisse und aktuelle Probleme vertont. Dabei hat man versucht darauf zu achten, dass es sich textlich auf einem anständigen Niveau befindet und nicht in plumpe Pfrasendrescherei abdriftet. Ist im großen und ganzen auch soweit gelungen, da ist ja bekanntlich auch immer Ansichtssache. Es wird sicherlich einige geben, die mit den Liedern der „Flamme der Freiheit“ Scheibe nichts anfangen können. Dennoch, Lieder wie „Großvater & Enkeltochter“, „Morgenröte“ oder „Weihnachtsmarkt“ wissen zu überzeugen und dies dürfte bei den Meisten ebenfalls so ankommen.

Brigade 88 haben mit dem ersten Album nicht zuletzt durch die stimmliche Ähnlich, zum Andi und Division Germania auf sich aufmerksam gemacht. Dies kann sowohl Fluch als auch Segen sein, ersteres wohl eher. Dies soll jetzt nicht abwerten gemeint sein, sowohl als auch, aber bei einer solch prägnanten Ähnlichkeit kann es schnell zu ungewollten Vergleichen und vor allem Gleichstellungen kommen. Davon abgesehen hat man mit „Flamme der Freiheit“ ein durchaus nettes Erstlingswerk geschaffen, vielleicht ein etwas dumpfer Klang aber sonst ganz akzeptabel. Speziell das Schlagzeug klingt hier etwas schwach und kraftlos, schade drum. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und verbessern kann man sich als Musiker im Normalfall immer noch!

Für die Produktion ist Das Zeughaus verantwortlich und das Label weiß wie man an die Sache in Angriff nimmt. Optisch recht schlicht gehalten, im Beiheft sind die verständlichen Texte abgedruckt. Neben der Edition im Jewelcase gibt es noch ein hanschriftlich limitiertes Digi, davon gibt es 333 Stück. Außerdem gibt es noch eine limitierte Sonderedition im Lederschuber, diese ist begrenzt auf 133 Stück.  Als Einstand funktioniert „Flamme der Freiheit“, daran besteht kein Zweifel. Freunde der klassischen Rechtsrockmusik bekommen ein solide Scheibe serviert. Gebt Brigade 88 ruhig eine Chance, verdient hat die Formation es und in heutiger Zeit ist es bekanntlich nicht einfach als Frischling sich auf dem politisch Musikmarkt zu behaupten. Feuer frei!

Titelliste:
01. Division „Stählerne Jugend“
02. Europa
03. Ein Volk – Ein Baum
04. Heimattreue
05. Kämpfer früherer Tage
06. Großvater & Enkeltochter
07. Limburg
08. Morgenröte
09. Vater sein
10. Weihnachtsmarkt
11. Stiller Held

Hörprobe – Brigade 88 – Weihnachtsmarkt:

 

Author: Frontmagazin

1 thought on “Brigade 88 – Flamme der Freiheit

  1. Moin,
    dieses Album habe ich in besserer Erinnerung. (Schon in Ordnung, dass unsere Meinungen hier wieder auseinander gehen ;))
    Nicht nur machen gerade die ersten drei Lieder wirklich Spaß, wenn man den Regler nach Rechts dreht; es wird vor allem etwas ganz Neues mit dem letzten Stück „Stiller Held“ geboten. Eine Hymne auf den Sanitäter und sein schmerzhaftes, aber wichtiges Handeln habe ich noch nie auf einer anderen Rechtsrockscheibe gehört. Da soll noch mal einer sagen, dass es im R.A.C. heutzutage nichts Neues mehr gibt.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Damn Right Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.