Brutal Attack – When Odin Calls – Neauflage

Brutal Attack – When Odin Calls – Neauflage
Brutal Attack Service U.K. | CD

Die dienstälteste Rechtsrockband hat diesen Status nicht grundlos und dies haben Brutal Attack bereits vor über zwanzig Jahren bewiesen. Das es dabei auch durchaus mal vorkommen kann, dass sich einzelne Werke erst mit den Jahren wirklich entfalten, ist nichts ungewöhnliches. Besonders dann nicht, wenn man ein solch reichhaltiges Repertoir an Titeln hat, wie Brutal Attack. So sollte es auch im Fall von „When Odin Calls“ sein. Ursprünglich entstand dieses Werk im Jahr 1998 und war eigentlich als reines Balladenalbum angedacht. Durch verschiedene Einflüsse allerdings, entwickelte sich das Werk zu einer Rockballaden CD mit einer ganz eingewilligen Note. Brutal Attack gehören noch immer zu den Bands, die sich zwar nicht selbst neu erfinden, dafür aber stetig entwickeln und gerne auch mal verbessern.

Als „When Odin Calls“ 1998 das Licht der Welt erblickte, verhielten sich die Reaktionen auf das Album mit geteilter Meinung, besser gesagt, die Hörerschaft war scheinbar etwas verwundert über dieses Album. Ken hatte zur Entstehungsphase von „When Odin Calls“ viel Zeit in Deutschland verbracht. Man sagt der Scheibe nach, dass es entsprechend deutsche Elemente die Entwicklung von „When Odin Calls“ maßgeblich beeinflusst haben. So werden Sturmwehr u.a., als gewollt-ungewollte Inspiration genannt. Ob dies nun der Wahrheit entspricht oder nicht, dass lässt sich nur vermuten. Eines ist aber sicher, „When Odin Calls“ hat nicht die Aufmerksamkeit erhalten, die dieses Werk zur Veröffentlichung eigentlich verdient hätte.

„When Odin Calls“ ist eine durchaus persönliche Scheibe von Ken, jeder der etwas mit textlich durchachten und Brutal Attack typischen, zugleich ausgefallen Rockballaden anfangen kann, der wird seine Freude an dieser Produktion haben. Man muss dem Material natürlich sein Alter zugestehen und ein paar Abstriche in der Klangqualität machen. Ihr müsst euch dennoch keine Sorgen machen, eine dieser unterirdischen Restverwertungen, welche Ende der Neunziger in Menge erschienen sind, ist „When Odin Calls“ wahrlich nicht. Nach geraumer Zeit wurde „When Odin Calls“ nun als Neuauflage veröffentlicht. Was den Inhalt anbelangt, so wurde alles beim Alten belassen. Man bekommt als das Album in seiner ursprünglichen Version zu hören. Einzig optisch hat man das Teil aufgewertet, die neue Gestaltung sieht deutlich schicker aus. Im Beiheft sind alle Texte abgedruckt. Hierbei handelt es sich jetzt um die Neuauflage auf CD in Eigenproduktion, das Teil ist außerdem noch als limitierte LP erschienen. So denn, Freunde, Sammler und Komplettisten der Band Brutal Attack, hier gibt es nun wieder die Möglichkeit diesen Klassiker endlich sein Eigen nennen zu können. Sofern man nicht die Erstauflage im Regal stehen hat. Ein interessantes, sehr persönliches Rockballadenalbum. Die Band ist und bleibt eine Ausnahmeerscheinung im internationalen Rechtsrockgeschäft!

Titelliste:
01. The Angels Of Dunblane
02. It’s Always Too Late
03. Falling Down
04. Fields Of Glory
05. Can Anybody Hear Me
06. Once I Was A Warrior
07. When Odin Calls
08. Warrior Of Truth (My Name Is The Blood)
09. Cometh The Hour
10. In The Hearts Of Highland Men
11. A Wasted Life (The Ballad Of C.C.)

Hörprobe – Brutal Attack – Once I Was A Warrior:

 

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und Literatur im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.