Heiliger Krieg – Nach alter Väter Sitte

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 49 Average: 4.5]

Reguläre Edition  Limitierte Box

Heiliger Krieg – Nach alter Väter Sitte
Oldschool Records | CD

Sie sind zurück, Heiliger Krieg melden sich nach sechs Jahren Pause mit einem neuen Studioalbum zu Wort. Und ja, es ist nicht weniger als ein direkter Treffer ins Herz der politischen Korrektheit

Es war wirklich ruhig um den Kampfverband Heiliger Krieg, doch das Warten hat nun endlich ein Ende und mit vierzehn neuen Nummern marschiert die musikalische Ausnahmeband auf, um den Feinden Deutschlands so richtig den Plan zu verderben. Es wird von Anfang an direkt und kompromisslos in die Offensive gegangen, kein Zögern und kein Verzagen, es bleibt eben nicht mehr viel Zeit. Bereits nach den ersten Tönen dürfte klar sein, dass Heiliger Krieg wütend sind, jedoch nicht ohne Sinn und Bedacht zu Werke gehen.

Dass Heiliger Krieg musikalisch eine Klasse für sich sind, ist ja jetzt kein Geheimnis. Immerhin hat man in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass man ganz oben mitspielt und sich seine Position gesichert hat. Jedoch muss man hier erneut sagen, dass es immer noch eine Spur besser geht. Und genau das ist der Fall auf “Nach alter Väter Sitte”, das neue Studioalbum sticht alleine durch seinen musikalischen Teil enorm hervor und lässt selbst seine Vorgänger hinter sich. Die musikalische Vielfalt und Raffinesse, mit der “Nach alter Väter Sitte” aufmarschiert, ist schlicht und einfach der Wahnsinn, ein wahrhaftes Hörvergnügen. Die Lead-Gitarre gibt konsequent die Marschrichtung vor und so erklingen in den Liedern stetig beeindruckende und spannend arrangierte Riffs, die für reichlich Abwechslung sorgen. Verfeinert werden die Strukturen führenden Gitarre durch wirklich wunderbar komponierte Solis, wie es beispielsweise bei “Change of time” der Fall ist. Ich finde immer, dass man spielerischen Können sehr gut an verspielten Soloeinlagen messen kann. Hier klingen sie, im Bezug auf die Thematik der Lieder, schon fast heroisch oder gar episch. Harte und wütende Basslines geleiten den Rhythmus der Lieder und verleihen dem Material seine Tiefe, dabei wird bewusst auf eine gewisse Schwere im Bass gesetzt, die dem Material zusätzlich Druck verleiht. Und dann haben wir natürlich noch das Schlagzeug, hier hat man ganz klar auf Vollkontakt mit der Feindesschar gesetzt und die Waffe heißt Blastbeats. Durch die stilistischen Grenzgänge, erschaffen Heiliger Krieg hier eine abwechslungsreiche und vielschichtige Klangkulisse. Klassischer Rock mit melodischen Parts trifft auf harte Metal Elemente und auch dort kann man noch einmal unterscheiden. Von klassischen Heavy Metal Riffs bis hin zum Thrash, Heiliger Krieg haben sich und ihrer Arbeit, keine kreativen Grenzen gesetzt. Es wird aber nicht nur auf schnelle und harte Klänge gesetzt, auch im etwas langsameren Tempo versteht man es zu überzeugen und liefert mit beispielsweise “Erwachen” eine ruhigere Nummer ab, die man schon als Rockballade bezeichnen kann. Abgerundet wird dann alles mit einer unverkennbaren und leistungsstarken Stimme. Die Kraft und Abwechslung, die hier vorgetragen wird, ist ein Sieg auf ganzer Linie. Mal mit sanfteren, klaren Tönen und mal aggressiv und kraftvoll, bis hin zur wütenden Eskalation wie im Lied “Elite spirit“, der Gesang knallt einfach nur rein. Hier und dort gibt es einige Einsätze im Chor, passend platziert.

Ein Album von Heiliger Krieg spricht bekanntermaßen für sich, ideologisch gefestigt, klar strukturiert und kompromisslos vorgetragen, erschallen die Texte durch die heimischen Lautsprecher. Auch dieses Mal geben Heiliger Krieg wieder alles und es zahlt sich aus, meiner Meinung nach gibt es mit den neuen Liedern das textlich stärkste Material der Band. Ausgereift und durchdacht, so erklingen Lieder wie “Dem Banner treu”, in dem die Band an die Pflicht des Einzelnen appelliert. Mit dem Lied “Sonnenrad” bekräftigen Heiliger Krieg ihren Schwur und ihre Aufgabe erneut und leisten unabdingbaren Dienst an der musikalischen Front. Mit “Schattenkrieg” rechnet die Truppe mit der gegenwärtigen Elite und ihren perfiden Plänen ab. Wie erwartet und auch bekannt sein dürfte, gibt es auch englischsprachige Lieder geboten und verdammt, die Nummer “Elite spirit” ist ein totaler Abriss. Endgeile Nummer.

Keine Frage, mit “Nach alter Väter Sitte” liefern Heiliger Krieg ab und noch mehr, die Band hat sich selbst übertroffen und schickt das mit Abstand beste Material ihrer Karriere ins Rennen. Grandiose Musik, durchdachte und hochwertige Texte und eine Botschaft, die deutlicher nicht hätte ausfallen können. Also im Rahmen des Machbaren, ihr versteht, was gemeint ist. Und dass eine solch gelungene Studioscheibe angemessen verpackt werden muss, weiß auch Oldschool Records und erwartungsgemäß wurde wieder einmal etwas richtig Schickes angefertigt. So gibt es neben der klassischen Version im Jewelcase, eine auf 500 Exemplare limitierte Sammlerbox aus verstärkter Pappe, voll bedruckt. Enthalten ist eine hochwertige Trainingsjacke mit Stehkragen, einem gestickten Brustlogo und das Bandlogo als Ärmelmotiv in durchgehender Wiederholung. Ich meine das die Größen S – XXL zur Auswahl standen. Außerdem gibt es noch einige Kleinigkeiten wie Aufkleber und Poster, beidseitig bedruckt, mit unterschiedlichen Motiven. Dann findet ihr in der Box noch die Soli-CD “Dich ruft die Pflicht!” und natürlich das neue Album “Nach alter Väter Sitte”, logisch. Ich denke mal das es klar sein dürfte, dass ihr euch ranhalten solltet, die Box wird sicherlich fix ausverkauft sein und ist erneut ein echter Hingucker aus dem Hause Oldschool Records. Ach ja, und anlässlich der Record Release Party gibt bzw. gab es das neue Album als exklusive Variante zur Release-Party mit einem alternativen Covermotiv, feine Sache und sicherlich etwas Besonderes für die Jäger und Sammler.

Es ist nun also vollbracht, Heiliger Krieg haben sich mit ihrem vierten Studioalbum eindrucksvoll zurück gemeldet. Mehr noch, es würde mich nicht wundern, wenn wir hier einen heißen Kandidaten in der Wahl zum Tonträger des Jahres 2022 vorgelegt bekommen haben. Aber auch abgesehen davon, ist dies schon jetzt eine der stärksten Produktionen in diesem Jahr und zweifelsohne das beste Album der Band. Kaufpflicht, ein Machtwerk!

Titelliste:
01. Sonnenrad
02. Dem Banner treu
03. Die Flamme in dir
04. Change of time
05. Erwachen
06. Nach alter Väter Sitte
07. Am Horizont *
08. Elite spirit
09. Intro Schattenkrieg
10. Schattenkrieg **
11. Der Gefallenen Klang
12. Unser Dank ***
13. What have we done
14. The boys are back

* im Original von Fortress
** im Original von Day of the sword
*** im Original Battlefield

Hörprobe – Heiliger Krieg – Sonnenrad:

 

 

Heiliger Krieg – Dich ruft die Pflicht

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das alternative Musikmagazin

14 thoughts on “Heiliger Krieg – Nach alter Väter Sitte

  1. sorry for my english.
    Oh boy…
    Six years? You spent six years on this?! What the hell , man? I have no pretensions to the lyrics. But there are claims to the arrangements, to the sound to the presentation. Damn, I’ve already found the most unfortunate moments in “promo” . It feels like the album was recorded in several passes. And the musicians did not have the opportunity to re-record the bad moments. Maybe not, but that’s my impression. Some of the songs have just terrible transitions and pauses that could be performed live. When the vocalist doesn’t hit the tempo and the musicians have to play one more part. Hell, this album has the same thing. Also pritenzii to arrangements. This is terrible mastering. His voice sounds just as awful as it does on side projects like а “Porno” or “Grenader” etc. Well, in terms of voice… Dude, I have no complaints about the presentation in previous albums. Well, here you are clearly hacking. This is bullshit man. You didn’t try. Try to tear your vocal cords!!! It doesn’t sound like “Holy War” it sounds like a parody of “Holy War”. Hell, guys, let the studio give the demos to other studios so they can remaster. Let them experiment with the material. Because what you released is unsatisfactory! If I were a sound engineer I wouldn’t let this album get out of the studio. And yes, you should not constantly push and sing in such a manner. You have a good voice. This can be seen by listening to the ballad: “An deiner Seite” I do not impose my point of view on anyone. .You don’t have to adjust to the audience in order to please them, but you shouldn’t be irresponsible when recording an album either. Be prepared for the fact that people who are interested in selling and profiting from the sale of the album will be hypocritical and say that I’m wrong. They are sensitive to criticism

    12
    1. Please send an e-mail to the shop where you bought the CD, they shall send you a new one, because they obviously sent you a different album.

      1. I was hoping for some now traditional re-records – D** B**** N*** V***, Heiliger Krieg, Hoch in Ehren would have been most welcome.
        Not a bad album but not as good as Treu um Treue.

  2. Sehr gutes Album! Macht wirklich Laune zu hören!
    Die Box nimmt allerdings ganz schön viel Platz in Anspruch 😉 und man hätte eine Nummer größer bestellen sollen, fällt bei mir etwas eng aus..

  3. Sehr gute Veröffentlichung. Kann sich wie die Vorgänger 100% blicken und natürlich hören lassen. Schöngemachte Gestaltung mit Freikorpseinheiten. Aber die Texte beinhalten eigentlich generell patriotische, nationale und systemkritische Inhalte. Also wer auf guten Rechtsrock steht oder Heiliger Krieg schon immer mochte wird hier richtig bedient. mfg

  4. Heiliger Krieg im Abspielgerät?! Das knallt aber ordentlich rein so wie ich eine Markenband der Bewegung erwarte. Musik, Texte und die stimmliche Hergabe geben mehr als 100% das Maximum wieder. Knüpft an alle Vorgänger-CDs an. Also wer diese hatte und mochte kann bei diesem neuen Werk ´blind zugreifen. Alles ist perfekt also ich schlage diese Veröffentlichung mit zu den TOP5 von 2022 vor. Na aber vieles ist viel zu gut auf das alle Veröffentlichungen die Nummer 1 werden, würden bei mir. Gut also an der Musikschmiede werkeln alle treu weiter auf das immer wieder die Wahrheit mit hoher Qualität herauskommt. Also ich wünsche hiermit allen Mitstreitern und Freiheitskämpfern eine frohe Jul-Zeit und natürlich ein schönes 2023… mfg

  5. Das inzwischen indizierte Album war für mich ein Reinfall , gemessen an Bekenntnis ! Bekenntnis war bis dato die beste Veröffentlichung der Gruppe für mich! Und Nach alter Väter Sitte ist endlich ein sehr guter Nachfolger erschienen!

    Ob man die Box so brauch ,für eine CD Veröffentlichung ist Geschmacksache! Mir reicht da die normale Version!
    Kaufempfehlung auf jeden Fall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert