John Edmond ‎– Rhodesia – The Brave and the Beautiful (Ragnarock Collection Vol. 11)

John Edmond ‎– Rhodesia – The Brave and the Beautiful (Ragnarock Collection Vol. 11)
Midgård Records | CD

Traditionelle rhodesische Volksmusik…

Vorweg sollte man sich hier ein wenig mit der Geschichte des patriotischen Volkssängers John Edmond oder auch Bush Cat ‎genannt, aus ehemals Rhodesien beschäftigen. Sofern man mit der Geschichte nicht schon vertraut ist. Um sich mit der Geschichte vertraut zu machen, verweise ich auf zwei Sachen. Für Rhodesien einfach mal auf den Wikipedia Eintrag – Rhodesien und zu John Edmond auf seine eigene Seite John Edmond Online schauen.

So, kommen wir zum vorliegenden Album „Rhodesia – The Brave and the Beautiful“, welches die Vol. 11 der Ragnarock Collection von Midgård Records ist. Ursprünglich erschien dieses achtundzwanzig Lieder umfassende Album im Jahre 1999 bei eben Ragnarock Records. Zumindest was die europäischn Verhältnisse betrifft, die Erstauflage stammt aus dem Jahre 1979 und wurde über Philips als Doppel LP Edition in Rhodesien veröffentlicht. Man durchaus behaupten, dass es sich bei „Rhodesia – The Brave and the Beautiful“ um eine der außergewöhnlichsten Veröffentlichungen auf dem patriotischen Musikmarkt in Europa handelt. Sicher, wir hatten beispielsweise die kleine Konzeptscheibe „Blood River“ von Hunting Season oder „Story of Rhodesia – Tribute to Clem Tholet“ von Mark Green. Beides Werke die sich mit unterschiedlichen Polit- und Geschichtsereignissen aus dem weißen Afrika beschäftigten. Der Untschied hierbei ist allerdings der, dass es sich bei „Rhodesia – The Brave and the Beautiful“ um Originalaufnahmen handelt. Wenn mich wer fragt, wie ich die Musik von John Edmond bezeichnen würde, so würde ich es vom Stil her ähnlich wie Irish Rebel Music oder Music of  National Knights of the Ku-Klux-Klan beschreiben, ohne das eine Verbindung bestehen würde. Ich denke die Vergleiche kommen dem Material schon sehr nah und man wird durchaus Parallelen hören.

John Edmond ist als patriotischer Volkssänger in die, doch recht traurige Geschichte seiner Heimat eingegangen. Mit seinen Liedern verarbeitete er beispielsweise Erlebtes aus dem Rhodesischen Buschkrieg, aber auch normale heimatverbundene und freiheitsliebende Texte findet man im Repertoir von John Edmond wieder. Der Geschichtsinteressierte unter den Lesern und Hörern bekommt mit der Neuauflage der „Rhodesia – The Brave and the Beautiful“ Produktion ein Stück fast vergessene Musikgeschichte geboten. Man begibt sich auf eine musikalische Reise auf einen fernen Kontinent, hin zu einer Zeit und einem Teil der Menschheitsgeschichte, der in heutiger Zeit, in heutigen Geschichtsbüchern kaum noch Beachtung findet. Rhodesien war stark und reich an Kulturgütern, diese Stärke vernimmt man mit Edmonds Liedern und spürt, wie sehr der, inzwischen über achtzig Jahre alte rhodesische Volkssänger seine alte Heimat liebt und vermisst. Schöne balladeske Musik mit viel Begleitung, die emotional und entspannt zugleich wirkt.

Midgård Records hat diese alte Produktion ausgegraben und nun, wie bereits erwähnt, als den elften Titel der Ragnarock Collection erneut veröffentlicht. Vom Material her ist alles beim alten gebliebten, optisch hat man die Produktion natürlich mit einem neuen Design ausgestattet. Dabei ist man ziemlich schlicht und minimalistisch ans Werk gegangen. Durchaus ein spannendes Werk und sicherlich eine Bereicherung für jene, die sich auch mal mit (leider) eher unbekannteren geschichtlichen und politischen Ereignissen der Menschheitsgeschichte beschäftigen möchten. Ansonsten bleibt hier noch zu sagen, dass es etwas für die ruhigeren und nachdenklicheren Momente ist. Das Liedgut ist nun nichts für eine große Feierlichkeit, dafür aber für eine gesellige Runde. Musik in der, der rhodesische Geist lebt, von der ersten bis zur letzten Minute!

Titelliste:
01. Old Zimbabwe Ghost
02. David
03. Mosi-Oa-Tunya
04. The Spirit Is Strong
05. Trooper Thomas
06. Battle Of Bembezi
07. Shangani Patrol
08. The Zederberg
09. How Many Crosses
10. The Candle That Burns
11. Sandy
12. The Scottish Pioneer
13. Bushtown
14. Sweet Banana
15. Matabele Guitar
16. Mashoneland Farewell
17. Christmas In Rhodesia
18. Noah, The Phantom Ranger
19. Carry My Ashes
20. Salome, Jennifer & Me
21. Ridgeback
22. The UDI Song
23. Farewell Brittania
24. We Stand Alone
25. The Green And White
26. Daddy Is A Trooper
27. It Makes Me So Sad
28. Warriors Bold

Hörprobe – John Edmond ‎– Rhodesia – Battle Of Bembezi:
– FOLGT –

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und Literatur im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.