Streitmacht – Die Wiedergeburt

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  3/5]

Exklusive Vorab-Rezension beim Frontmagazin.de // Exclusive pre-review at Frontmagazin.de
Achtung, das Album erscheint in ca. 2 Wochen // Attention, the album will be released in 2 weeks

Streitmacht – Die Wiedergeburt
Das Zeughaus | CD

Es wird Zeit, dass das System wieder was von uns zu hören bekommt, neue Noten, neue Wut. Dann mal los, mit Streitmacht werden die schlafenden Bürokraten ordentlich geweckt, wohl bekomm´s …

Es geht langsam wieder zur Sache innerhalb der rechtspolitischen Musikbewegung, hier und dort erblicken die ersten neuen Werke das Licht der Welt. Eine von denen, die sich sicherlich positiv ins rechte Licht (!!!) bewegen wird, ist das Album „Die Wiedergeburt“. Freunde der gepflegten und vor allem melodischen Rechtsrockmucke sollte hier nun Augen und Ohren offen halten, dieser musikalische Paukenschlag aus dem Gau Hessen weiß durch seine musikalische Abwechslung und durchweg hochwertige Struktur zu überzeugen. Dabei geht es politisch in die Vollen, klare Ansagen erklingen von den beiden Sänger, wovon einer der allseits bekannte Öddi ist. Thematisch hat man sich voll und ganz dem politischen Kampf verschrieben, Volk und Vaterland stehts im Blick und dessen Zukunft zugewandt. Es gibt eine ordentliche, musikalische Abreibung für jeden Gutmenschen und Demokraten und So sind Lieder wie „Germanische Krieger“, „Knechtschaft“ oder „Nationaler Widerstand“ nur ein Teil dessen, was man mit den elf Liedern auf „Die Wiedergeburt“ in seiner vollen Entfaltung um die Lauschlappen geschmettert bekommt. Klar und deutlich, ohne viel drum herum zu quatschen. Bei den elf Liedern handelt es sich um zehn Eigenkompositionen, eine Nummer ist eine Coverversion. Mit dem Lied „Sehnsucht“ geht etwas ruhiger zur Sache, eine schöne Art von Rockballade.

„Die Wiedergeburt“ ist eine gelungene und verspielte Rechtsrockscheibe, das Teil hat ordentlich Kampfcharakter und legt ein stimmiges Tempo vor. Da wird der Bundesprüfstelle der Putz von der Wand gerockt, keine Frage. Eindeutig ein gelungener Auftakt aus der ziemlich ruhigen Sommerpause, da freut es einen doch so mehr, das man mit einen Paukenschlag loslegt. Rechtsrock aus Deutschland, melodisch und wuchtig, saubere Sache

…Und deshalb weiß ich ganz gewiss, das meine Meinung richtig ist! …Und deshalb schwör´ich jeden Tag auf neu: Hessen – wir bleiben dir treu!
– Hessenlied –

Das dachte man sich wohl auch bei Das Zeughaus und so meldet man sich eben eindruckvoll aus der Pause zurück. Das Album ist produktionstechnisch sauber hergestellt und kann sich sowohl hören als auch sehen lassen, Hören, weil es einen klaren und fetten Klang gibt. Sehen, weil die Gestaltung echt schick geworden ist. Im Beiheft findet ihr alle Lieder und auch sonst ist das Teil ein kleiner Hingucker, passend der Grundthematik gestaltet, macht die Aufmachung echt was her. Außerdem gibt es im Beiheft noch ein paar Worte zur Formation Streitmacht und den bisherigen Entwicklungsprogramm, von der Gründung bis zum jetzigen Umstand. Da hat man sich bei Das Zeughaus was feines einfallen lassen, eine Rechtsrockscheibe die der Labelpolitik getreu produziert wurde und sicher seine Hörerschaft finden wird, davon bin ich absolut überzeugt.

Zieht euch die exklusive Hörprobe bei uns rein, das Lied „Germanische Krieger“ spiegelt das wieder, was man mit den restlichen Liedern ebenfalls geboten bekommt; flotten, melodischen und direkten, druckvollen Rechtsrock. Das Teil macht Spaß, freut euch auf einen gelungenen Silberling. Geil!

Titelliste:
01. Die Wiedergeburt
02. Germanische Krieger
03. Ein Volk steht auf
04. Eure Stimme
05. Knechtschaft
06. Steh endlich auf
07. Hessenlied *
08. Ohne dich
09. Nationaler Widerstand
10. Sehnsucht
11. Längst vergangene Tage **

** im Original von Kreuzzug
** im Original von Schutt & Asche

Hörprobe – Streitmacht – Germanische Krieger:

 

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und Literatur im Netz

2 thoughts on “Streitmacht – Die Wiedergeburt

  1. Grüße!
    Ist das hessenlied eine Coverversion von „Kreuzzug“ (hessenlied)
    Weil das Zitat ,,und deshalb weiß ich ganz gewiss….“ ist der Refrain auf der Kreuzzug/hessenlied.
    Beste Grüße
    P.7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.