Stonehammer – Valhalla We Are Bound

Click to rate this post!
[Total: 16 Average: 4.6]

Stonehammer – Valhalla We Are Bound
Front Records | CD

Die Krieger kehren heim, und wenn es auch 20 Jahre dauern sollte…

Ihr habt richtig gelesen, der gute alte Griffin meldet sich nach 20 Jahren mit einem neuen Stonehammer Album zurück und macht damit auch prompt deutlich, was an Erfahrung und Können in seiner musikalischen Schaffenskraft steckt. Es dürfte also die wenigsten überraschen, wenn man hier von hochwertigen Liedern sprechen wird. Denn genau das sind es, stark arrangierte Rocknummern mit einer ausgefeilten Struktur, der richtigen Portion Melodie, einer Garantie, dass es so einige Ohrwürmer geben wird. Mal etwas schneller und auch mal etwas schleppender, im Midtempo angesiedelt, hier und dort mit einer Punkrocknote verfeinert und ab damit, an Abwechslung mangelt es dem Material auf “Valhalla We Are Bound” damit also wahrlich nicht.

In 15 neuen Nummern, davon jeweils ein Intro und ein Outro, lässt es der Altmeister richtig krachen und lässt seine Hörerschaft wissen, dass das Feuer noch lange nicht erloschen ist. Neben kämpferischen Politnummern wie “Lockdown” oder “Freddy´s Nightmare“, welches eine der besten musikalischen Abrechnung der letzten Zeit mit den Zombies von der Antifa ist, gilt seine Aufmerksamkeit auch weiterhin der nordischen Mythologie. “In The Name Of Odin”, “Cry Of The Ravens” oder das Titellied der Scheibe “Valhalla We Are Bound” erklingen stellvertretend für den Glauben an die alten Götter aus dem Nordland auf dieser Scheibe.

Es steht außer Frage, Griffin gehört zu jenen Künstlern der internationalen Rechtsrockszene, die wirklich singen können. Nicht mit tiefen, bösen Shouts, nur damit es richtig hart klingt, sondern klare und deutliche Klänge. Nach all den Jahren hat es Griffin es nicht verlernt und dafür kann man nur dankbar sein. Vereinzelt bekommt der Altmeister am Mikro Unterstützung von einer reizenden Damenstimme, wie beispielsweise bei der “Cry Of The Ravens” Nummer und dies passt.

Mit “Valhalla We Are Bound” marschiert uns eine musikalische Überraschung ins Haus und dies zu Recht. Nach 20 Jahren meldet sich ein Urgestein der rechtspolitischen Musikszene zurück und dies mehr als eindrucksvoll. Starke, melodische Rocknummern, die die komplette Scheibe ausfüllen. Dazu durchdachte Texte und Griffins unverkennbare Stimme, alle dies verpackt Front Records in einer sauberen Produktion. Am Klang gibt es nichts zu beklagen, die Scheibe klingt sauber und druckvoll. Neben der normalen Edition hat Front Records für die Sammler noch eine Muschelbox anfertigen lassen, dabei handelt es sich um einen bedruckten Karton in dem ein Digi von dem neuen Album enthalten ist. Diese Box ist auf 500 Stück limitiert. Der Gestaltung wurde von Griffin persönlich angefertigt. Freunde der internationalen und hochwertigen Klänge sollten unbedingt ihre Aufmerksamkeit auf dieses Album richten, enttäuscht kann man hier eigentlich nicht werden. Griffin ist ein Garant für starke Musik und mit dieser Rückkehr unterstreicht der Altmeister dies noch einmal. Definitiv ein Album, das sich aus der Masse abhebt. Rechtsrock auf hohen Niveau, vielen Dank an Stonehammer für dieses starke Album!

Titelliste:
01. Intro
02. Valhalla We Are Bound
03. Hail
04. Takes Us To Victory
05. Lockdown
06. Mighty Fist
07. Stand Up
08. Sons Of Our Race
09. Murder Bloody Murder
10. Freddy´s Nightmare
11. Maidens And Mead
12. In The Name Of Odin
13. Cry Of The Ravens
14. Voice Of Anger
15. Outro

Hörprobe – Stonehammer – Murder Bloody Murder:

 

 

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.