Konfrontation – Harte Noten – Klare Worte

[Gesamt: 7   Durchschnitt:  4.3/5]

Konfrontation – Harte Noten – Klare Worte
OPOS Records | CD

Melodischer RAC der auf Kuschelkurs mit dem Erbe der kultigen Triebtäter geht, es melden sich Eskalation mit ihrer zweiten Vollscheibe zurück

Ehrlich, wenn man nicht um das tragische Schicksal von Chris Clewing, dem einstigen Sänger der Band Triebtäter wüsste, könnte man wirklich meinen, es wäre ein neues Album von ihnen. Ein zweites Mal erklingt mit Harte NotenKlare Worte ein flotter und äußerst melodischer RAC aus den Boxen, dabei bringt man es auf 11 Titel, bei einer Nummer handelt es sich um ein Intro. Konfrontation hatten bereits mit ihrer ersten Vollscheibe so für eine positive Überraschung gesorgt, dieser stimmungsvolle Skinrock geht sofort ins Ohr und sorgt für Stimmung. Auch, wenn es thematisch mal härter Sache geht. Mit dem zweiten Album knüpft man nahtlos am Erstlingswerk an, jedoch nicht ohne eine Steigerung zu präsentieren.

Natürlich hat die Beteiligung von Ödi dem Werk (s)eine gewisse Note aufgedrückt, wie man es musikalisch von ihm kennt. Allerdings nicht ganz so intensiv, wie es bei vielen anderen Werken der Fall ist, an denen der umtriebige Musiker beteiligt bzw. für welche er verantwortlich ist. Gessi, der für den Gesang wie auch für Gitarre und Bass verantwortlich ist, ist hier Feder führend und versteht es erneut, sein Schiff durch unruhiges Gewässer zu manövrieren. Gemeinsam liefern die beiden Musiker eine ziemlich melodische Rechtsrockscheibe ab, die sicherlich so einige Stunden in der Anlage verweilen wird. Textlich werden verschiedene Themen behandelt. Von persönlichen Geschichten wie im Lied Du bist, welches Gessi seiner besseren Helfte gewidmet hat, über aktuelle politische Verhältnisse wie beispielsweise in der Nummer H.P., welches sich mit einem Austauschplan u.a., beschäftigt, bis hin zu historisch beeinflussten Themengut in dem mehr als emotionalen Lied Einmal im Jahr, in dem sich alles um die heilige Nacht dreht und die Sage, das unsere toten Soldaten die Wacht verlassen, um nach ihren Familien zu sehen. Neben den eigenen Liedern hat man sich auch ans Werk gemacht und ein Cover eingespielt, leider nicht von Triebtäter, he, he. Nein, es wurde Stolz und Stark von Nordwind gecovert. Oder das Lied Die Hölle ist für dich, ich finde das Thema muss einfach immer und immer wieder vertont und angesprochen werden, keine Gnade für und mit dem pädophilen Abschaum auf dieser Welt. Und das Lied ist definitiv eines der besten Lieder, welches sich in den letzten Jahren mit diesen abscheulichen Kreaturen beschäftigt. Für diesen biologischen Abfall gibt es nur eine Lösung

Harte NotenKlare Worte, ist im ersten Moment ein unscheinbarer Tonträger aus dem Hause OPOS Records, der mit jedem Lied das läuft, immer positiver überrascht. Richtig schön flotter und vor allem melodischer Rechtsrock mit Nostalgiefaktor. Die Aufmachung finde ich persönlich jetzt nicht so gelungen, es sieht etwas notgedrungen dahin geklatscht aus. Schade, gerade in diesem Fall hätte das Werk eine bessere Gestaltung verdient. Das hätte dem Werk noch einen weiteren Pluspunkt verliehen. Dafür sind in gewohnter Weise wieder alle Texte im Beiheft enthalten. Das Teil macht Spaß und trotz der teilweise schweren textlichen Kost, überzeugt das Werk. Den Triebtäter Vergleich wird Gessi wohl nicht mehr los, was aber auch nicht schlimm ist. Immerhin steht der Vergleich im positiven Licht und damit möchte ich einfach mal den Vorschlag in den Raum werfen, für das drittel Album ein schickes Coverstück von S/W/R oder Sieg oder Tod einzuspielen. Ich wäre dafür. So denn, ran ans Werk, das Teil ist definitiv kein Fehlkauf. Es lohnt sich!

Titelliste:
01. Intro
02. Wir sind wieder da
03. Erinnerungen
04. Einmal im Jahr
05. H.P.
06. Die Hölle ist für dich
07. Eines Tages
08. Sei stolz auf dich
09. Sie nennen es Regen
10. Du bist…
11. Stolz und Stark *

* im Original von Nordwind

Hörprobe – Konfrontation – Die Hölle ist für dich:

 

Konfrontation – Der Untergang naht

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und im Netz

1 thought on “Konfrontation – Harte Noten – Klare Worte

  1. Schönes ding, aber wie kommt ihr bei der stimme des Sängers auf Chris von TT? Chris hatte doch eher eine melodische wenn auch rotzige Gesangstimme und der Sänger von Konfrontation hat eher eine punkige Stimme. Ich wäre nie auf die Idee gekommen die beiden zu vergleichen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.