Freibadgrenadiere – Komm ich heut nicht, komm ich morgen

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 14 Average: 2.4]

JETZT KAUFEN

Freibadgrenadiere – Komm ich heut nicht, komm ich morgen
Druck 18 | CD

Des Sommers feierliche Hymnen, diesen Schuh dürfen sich die Freibadgrenadiere auch dieses Mal wieder anziehen mit “Komm ich heut nicht, komm ich morgen” geht das feuchtfröhliche Projekt aus dem Hause Sleipnir in die dritte Runde. Erneut gehen Marco und seine Mannen in spitzzüngiger Manier zu Werke und lassen dabei kein Glas und auch kein Auge trocken. Zehn neue Lieder, die den Grillabend, die Pool-Party oder den Strandbesuch musikalisch untermalen und sicherlich für die eine oder andere unterhaltsame Situation sorgen werden. Es sei denn, man besucht das Columbia Bad in Berlin.

In schön flotter und melodischer Art und Weise, wie man es von den Musikern kennt, geht es auch hier wieder zur Sache. Keine Frage, hier steht ganz klar der Spaß im Vordergrund, darauf baut das dritte Album auf. Und seien wir doch mal ehrlich, es darf ruhig auch mal der Spaß an vorderster Front stehen, oder? Freibadgrenadiere in ein politisches Sinnbild zu verankern wäre falsch, auch wenn bekanntermaßen die Musiker von Sleipnir hinter dem Projekt stecken. Viel mehr ist “Komm ich heut nicht, komm ich morgen” eine musikalische Unterhaltung für die Sommertage, mit einer gehörigen Portion an Fantasie und Humor sorgen Nummern wie der “Strandbikini Boogie Woogie“, das prächtige “Sommer, Sonne, Sprungturm” oder das Lachmuskel strapazierende Stück “Überlebt”, für Freude und bester Partystimmung. Musikalische Parallelen zur Hauptband lassen sich natürlich nicht abstreiten, so bekommen wir musikalisch ziemlich unterhaltsam arrangierte Lieder geboten, teils rockig und flott, mal etwas ruhiger, aber noch immer mit einer anständigen Ladung an Melodie ausgestattet. “Komm ich heut nicht, komm ich morgen” knüpft wunderbar und problemlos an die beiden vorherigen Alben an, ohne dabei wie eine Kopie zu wirken oder gar belanglos zu klingen. Auch das dritte Album dürfte die Erwartungen jener erfüllen, die sich auf das spaßige Projekt aus dem Hause Sleipnir gefreut haben, hier spielt Politik nicht wirklich eine Rolle und wer hier danach sucht, der sucht vergebens.

Dieses Mal erschien das Teil bei Druck 18, dort hat man sich zu zwei Varianten entschieden. Zum einen gibt es eine reguläre, eben klassische Auflage im Jewelcase, ohne Limitierung oder sonstigen Schnickschnack. Die Aufmachung knüpft an die, der Vorgängern an, eben ziemlich sommerlich wirkend und auch dieses Mal sind die Texte im Beiheft abgedruckt. Für die Sammler gibt es außerdem noch etwas, ja man kann es schon als was Spezielles bezeichnen, und zwar eine limitierte Edition mit jeder Menge politisch unkorrekten Goodies. Siehe da, nun kommen wir doch nicht ganz an der Politik vorbei. Wie auch immer, die limitierte Edition unterscheidet sich in Bezug auf den Tonträger nicht, dort ist alles identisch, es ist dieselbe Version enthalten. Die Sammleredition kommt in einem stabilen Tragebeutel mit Aufdruck der Grenadiere. Dazu gibt es einen Aufkleber mit handschriftlicher Limitierung, eine schwarz-weiß-rote Spaß-Sonnenbrille und eine schwarz-weiß-rote Badekappe, die es ausschließlich in dieser Edition gibt. Wie bereits in der Sendung angemerkt, möchte ich über Sinn oder Unsinn hier jetzt nicht urteilen, sieht es im Kontext mit der Spaßkultur der Freibadgrenadiere, dann kann man durchaus darüber lachen. In Hinblick auf den ideologischen und/oder historischen Wert der Farben, wird es einigen sicherlich übel aufstoßen. Allerdings gehe ich in diesem Fall davon aus, dass das Teil eh nicht unbedingt den Geschmack treffen wird. Aber gut, auch da kann man nicht verallgemeinern, ihr versteht sicherlich, auf was ich hinaus möchte.

Froinde der unterhaltsamen, unkorrekte Partymusik, die Freibadgrenadiere sind zurück und haben diesen Sommer musikalisch verfeinert. Ein Silberling, der Spaß macht und jede Party in Schwung bringt!

Titelliste:
01. Komm ich heut nicht, komm ich morgen
02. Kein Limit
03. Strandbikini Boogie Woogie
04. Sommer, Sonne, Sprungturm
05. Staplerfahren
06. Überlebt
07. Balkonien
08. Gestrandet
09. Der elfte Finger
10. Sich entscheiden

Hörprobe – Freibadgrenadiere – Überlebt:

 

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das alternative Musikmagazin

1 thought on “Freibadgrenadiere – Komm ich heut nicht, komm ich morgen

  1. Partymusik gibt es wie Sand am Meer. Sleipnir versucht sich dahingehend ja immer wieder mal. Mir ist die Verherrlichung von Alkohol und “wilden” Saufpartys zuwider.

Schreibe einen Kommentar zu Tee und Vollkorn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert