Gebirgsjäger – Krawall aus Thüringen

Gebirgsjäger – Krawall aus Thüringen
Germania Versand  | CD

Thüringen, das grüne Herz Deutschlands. So wird dieses Fleckchen Heimaterde auch genannt und dort, ja dort spielen immer mal wieder böse, böse Nazibuben ihren Musik. Skandal, zumindest wenn es nach dem Innenminister und der linken Presse geht. Nun ja, so ist es eben und solange es noch einen Rest von Meinungsfreiheit gibt, werden diese verteufelten Musikusse die Instrumente nicht ruhen lassen und weiterspielen. So auch Gebirgsjäger, diese haben sich zu Ehren der deutschen Rechtsrockhochburg zusammengefunden und einen Silberling namens „Krawall aus Thüringen“ eingespielt und abgeliefert. Selbstverständlich in bewehrter Tradition brauner Klänge…

Bereits mit dem ersten Lied dürfte klar sein, dass sich hinter Gebirgsjäger bekannte Gesellen verstecken. Musikalisch gibt melodisch zügigen Rechtsrock mit stellenweise mehrstimmigen Gesang geboten. Die Texte, die durchweg von politischer Natur handeln, sind komplett in deutscher Sprache gehalten. So wird der politische Kampf und Aktivismus beispielsweise in den Lieder „Jetzt, jetzt, jetzt“ oder „Retter Deutschlands“ behandelt. Von den zehn Titeln ist eines ein Intro und eines eine Coverversion die im Original von Division Germania stammt. Das Cover ist zwar gut gespielt und auch der Gesang passt wunderbar, mir geht das Lied nur auf die Nerven. Die Nummer wurde zu häufig gecovert und auf der Bühne vorgetragen von unzähligen Gruppen. Aber gut, dies soll kein Kritikpunkt an diesem Tonträger sein. Mit dem Lied „Facebookrebell“ verteilt man einen Rundschlag durch die virtuellen Reihen, das Lied dürfte/könnte für Gesprächsstoff sorgen. Die musikalische Handrückenschelle voller Kraft, gibt es mit dem Lied „Rechtsrockland“ und serviert den obrigen Damen und Herren das, was sie so sehr verteufeln. Rechtsrock aus und für Thürigen, großartig.

Ich bin durchaus überrascht von dem „Krawall aus Thüringen“ Tonträger, der Silberling bietet einige interessante und wohlklingende Lieder. Der Rechtsrock wird auch hier nicht neu erfunden, dafür versteht man es gekonnt von seinen Grundstrukturen gebraucht zu machen. Da hat man schon deutlich schlechteres in jüngster Vergangenheit gehört, auch von den beteiligten Musikern. Spannender Silberling den man sich durchaus anhören kann und nicht gleich nach der ersten Runde in die hinterletzte Ecke im Regal verstauben lässt. Im Gegenteil, der Tonträger macht sogar nach der zweiten oder dritten Runde mehr Spaß als wie kurz nach dem ersten Durchgang. Optisch ist das Teil in bewehrt bekannter Manier vom Germania Versand  gestaltet, einige werden es mögen und andere sicherlich nicht. Grundsätzlich ist die Produktion aber gut aufgemacht. Testet das Teil mal an, ihr bekommt stabilen und melodischen Rechtsrock mit vertrauter Beiteiligung serviert. Feine Sache, verkehrt macht man nicht wirklich etwas. Wie gesagt, das Rad wird nicht neu erfunden aber man lässt es anständig rollen!

Titelliste:
01. Intro
02. Jetzt, jetzt, jetzt
03. Zusammen vereint
04. Facebookrebell
05. Retter Deutschlands
06. Gebirgsjäger
07. Hör niemals auf
08. So wie wir sind
09. Der Morgen wird unser sein *
10. Rechtsrockland

* im Original von Division Germania

Hörprobe – Gebirgsjäger – Rechtsrockland:

 

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und Literatur im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.