Max Resist and the Runes – Klymax (LP)

Max Resist and the Runes – Klymax
Rebel Records | LP

Es gibt wahrlich ja nicht mehr viele nennenswerte White Power Bands aus den Staaten, bedauerlicherweise wie ich mal (wieder) anmerken möchte. Eine der wenigen, verblieben Bands ist Max Resist um Sänger Shawn. Die Rechtsrocker aus Detroit gehören mittlerweile zum alten Eisen und steuern langsam aber sicher auf ihr zwanzigjähriges Bestehen hin. In dieser Zeit hat man es auf so manches Vollalbum gebracht und diverse Einzeltitel sowie einige Projekte.

Eines dieser Projekte ist beziehungsweise war Max Resist and the Runes, mit Beteiligung von Rebel Hell Musikern. Man kann sich also denken dass, das ganze Material etwas härter ausgefallen ist als die üblichen Klänge wie wir diese von Max Resist kennen. Und dennoch, man hört den Grundtenor heraus und weiß sofort mit wen man es zutun hat. Freunde des amerikanischen RAC haben dieses Werk sich auf dem Zettel und lassen es immer wieder gerne durch die Boxen scheppern. Wie ja bereits erwähnt haben wir hier Beteiligung von Rebel Hell Musikern, durch eben diese Beteiligung wurde das Material durch eine ordentliche Priese Metal angereichert und knallt ordentlich. Etwas untypisch im ersten Moment aber davon darf man sich nicht abbringen lassen, das Werk kommt zwar erst mit der Zeit so wirklich zur Geltung aber dann auch richtig. Noch bevor man mit der letzten Vollscheibe „No Escape“ textlich etwas seichter wurde, keinesfalls aber schlechter, trällert man hier bekannt, beliebtes Textgut der Marke Max Resist. So sprechen Lieder wie „I Hope Your Baby’s White“, „White, Proud, & Free“ oder „My Heart For Deutschland“ für sich und erfreuen das Musikherz aller Freunde amerikanischer WP Klänge.

Vinylfreunde dürfen sich über diese schicke Produktion freuen, der Klang ist wunderbar und das Augebekommt auch etwas geboten. Im übrigen ist „Klymax“ kürzlich als offizielle Wiederveröffentlichung beim Hauslabel Rebel Records erschienen. Das mal so nebenbei, unterscheidet sich übrigens auch nicht zur Vinylversion, zumindest was den Inhalt und die Gestaltung angeht.

Ich liebe die amerikanische White Power Mucke einfach, ist sie teilweise auch gerne mal etwas stumpf und voller Klischees beladen, so erfreut sie mich immer wieder auf ein neues. Zwischen all der Härte und Schwierigheiten in heutiger Zeit ist es einfach auch mal etspannend in die Vergangenheit zu reisen, sei es auch nur für ein paar Minuten. Mit Max Resist klappt das bei mir immer gut. Wer auch gerne Rechtsrock aus den Staaten hören mag und dieses Werk noch nicht kennt, der sollte dies schleunigst ändern. Mach Spaß, ist wunderbar produziert und schön politisch unkorrekt. Geiles Teil!

Limitierung:
55x marmoriertes Vinyl
220x schwarzes Vinyl

Titelliste:
Seite A
01. Intro
02. I Hope Your Baby’s White
03. Pagan
04. Crucified
05. Here She Comes Again
06. Remedy *

Seite B
01. My Heart For Deutschland
02. My Goodness My Guiness
03. White, Proud, & Free
04. Fight Night
05 Drama Queen

* im Original von Rose Tattoo

Max Resist – I Hope Your Baby’s White – Hörprobe:

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.