Viva Saxonia Zine #7 & Razoblade Nightmare Zine #5 – Gemeinschaftswerk

Viva Saxonia Zine #7 & Razoblade Nightmare Zine #5 – Gemeinschaftswerk
Eigenproduktion | 103 Seiten | ISBN: –

Es hat nicht wirklich lange gedauert, bereits nach den ersten Sätzen dieser Besprechung habe ich erst einmal die alten KdF Lieder angeschmissen um die passende Atmosphäre zu schaffen, he, he. Massig Lesestoff bietet uns auch die neue Ausgabe des Gemeinschaftswerkes der beiden Zines „Viva Saxonia Zine“ und „Razoblade Nightmare Zine“, welches gleichnamig unter „Viva Saxonia Zine #7 & Razoblade Nightmare Zine #5 „ veröffentlicht wurde. Hier steckt ordentlich Leidenschaft, Arbeit und jede Menge an Lesestoff drinne, dies sieht man bereits nach dem ersten, schnellen Durchblättern. Selbstironisch bezeichnet die Schriftleitung die Arbeit als Klolektüre, davon ist man in der Realität allerdings weit entfernt.

Die „Viva Saxonia Zine #7 & Razoblade Nightmare Zine #5 „ Ausgabe bietet jede Menge spannende und unterhaltsame Artikel, Berichte und Interviews. Gerade im Bereich der Interviews hat man sich ein paar spannende Gesprächspartner an Land gezogen. Allen voran sei hier das aktuelle, aufschlussreiche und auch irgendwo emotionale Interview mit den Barking Dogs erwähnt. Ganz ehrlich, wer kennt die Royal Aces nicht, oder? Genau, und viele haben sich gefragt was aus dem deutschen Skinhead-Pendant von Motörhead geworden ist. Nun, wer jetzt hellhörig geworden ist und wissen möchte was in der Vergangenheit bei der düsseldorfer Kulttruppe passiert ist, der sollte sich diese Ausgabe noch versuchen zu sichern. Auch nicht zu vernachlässigen sind die Interviews mit den deutschen Kapellen Kraft durch Froide, Eskalation und Sachsonia, dass gesellige Glatzenvölkchen plaudert freudig drauf los und weiß zu unterhalten. Gerade erst genannte Kapelle ist ja nun ein Urgestein der deutschen Skinheadszene.

Nostalgisch wird es dann beispielsweise mit den Interview/Artikeln „Skinheads aus der ehemaligen DDR“, wie der Name es schon vermuten lässt, hat man sich Zeitzeugen aus der ehemaligen besetzten Zone herangezogen und diese zur damaligen Zeit ausgequetscht. Gesprächspartner Mike hat im Laufe des Gesprächs, die eine oder andere, nette Anekdoten parat. Schöner Gespräch mit ordentlich informativen Charakter für Nostalgiker und Neugierige. Auch nicht zu verachten ist der Konzertbericht aus dem Jahre 1985 vom Konzi in Berlin-Wedding mit KdF, Böhse Onkelz und Vortex. Absolut Klasse, wenn man bedenkt, dass dieser Bericht mittlerweile fünfunddreißig Jahre alt ist und zumindest Kraft durch Froide dem Kult noch immer treu geblieben sind. Diese und viele weitere und spannende Berichte u.a., findet ihr im „Viva Saxonia Zine #7 & Razoblade Nightmare Zine #5 „ Szeneblättchen.

Selbstverständlich gibt es auch Besprechungen zu diversen Tonträgern und einigen Filme. Auch hat man einige Bücher und anderen Zines unter die Lupe genommen, flotte Sache im Standardprogramm.

Das „Viva Saxonia Zine #7 & Razoblade Nightmare Zine #5 „ Magazin ist mit viel Liebe zum Detail erarbeitet wurden und macht optisch was her. Jede Menge Bildmaterial, viel zum Lachen und Weinen und durchaus nicht billig und platt geschrieben. Auf satten einhundertunddrei Seiten, vollfarbig gedruckt, gibt es alles, was das Skinherz begehrt. Liebe Leute, da merkt man doch immer wieder, wie sehr und vor allem, wie viel Stil gedruckte Magazine besitzen. Das „Viva Saxonia Zine #7 & Razoblade Nightmare Zine #5 „ Magazin bietet abwechslungsreiches und unterhaltsames Lesevergnügen, für Nostalgiker, Neugierige und dem Rest, der Interesse am Glatzrock und der Szene hat. Das Teil lohnt sich von der ersten bis zur letzten Seite. Wir freuen uns schon jetzt auf eine weitere Ausgabe, das Teil bekommt von uns eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen!

Inhaltsverzeichnis – Auszug:
– Bestandsaufnahme Skinheads Deutschland – Gestern, Heute, Morgen
– Gastmaterial von Günther Gruse vom Force of Hate Zine
– Artikel „Titelseitenterror“, über den Wirbel den echte Skins beim Krimidreh von „Tatort – Voll auf Hass“ im Jahre 1987 machten
– Kraft durch Froide: 2 Konzertberichte – Im KDF Bunker in Westberlin mit Vortex und den Onkelz, KDF Bandhistorie und aktuelles Interview
– Interviews mit: Eskalation, The Tenderizers, Sachsonia, Herzblut Zine, Barking Dogs (Aktuell!!!), Kotten, The Ringos & Udo (Szeneladen Rascal in Chemnitz)
– Konzert-, Reise- Marsch-, Wander-, Demo-, Aktion-, sowie Zeitzeugenberichte aus Deutschland & Europa
– Bandvorstellung: Hard & Smart Süddeutschland
– Gewinnspiel Oi! Das Bilderrätsel Klappe die 6te
– Massig an Musik-, Zine-, DVD- & Buchbesprechungen

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und Literatur im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.