Artisian – Lament

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Artisian – Lament
Midgård Records | CD

Das 1-Mann Projekt Artisian habe ich bisher nur mit finsteren Black Metal Klängen verbunden, nicht aber Unplugged. So mehr wurde ich mit dem Album „Lament“ überrascht, welch wohlklingende, akustische Tonkunst doch von dem britischen Schwarzmetaller da aus den heimischen Boxen dringt. Lediglich mit einer Gitarre ausgestattet und vereinzelt mal mit ein wenig, gar minimalistisch, begleiteten Schlagzeugeinlagen, lässt uns der Musiker an einer interessanten Stilrichtung teilhaben. Das Material hat teilweise einen gewissen Country Stil zu verzeichnen, dies verleiht dem Material das gewisse Etwas. Dazu kommt, wer hätte es gedacht, eine durchaus starke Stimme. Kein fieses Gekeife, kein düsteres Gegröle, einwandfreier und verständlicher Klargesang der zum musikalischen Rahmenprogramm passt.

Thematisch geht es überwiegend ideologisches zur Sache, teilweise auch mythologisch. Der Brite macht aus seiner Haltung kein Geheimnis, was man beispielsweise klar und deutlich mit dem Lied „My land“ hört. Unten den zwölf Liedern auf diesem Tonträger, befinden sich zwei Coverversionen von niemand geringerem als Ian Stuart. Die zehn anderen Titel, sind allesamt Eigenkompositionen. Wer also etwas bit ruhigeren Nummern anfangen kann, dazu noch auf englisch und mit einem ordentlichen Schuss Country, der sollte das „Lament“ Album von Artisian zügig antesten. Fängt etwas schwächer an, steigert sich dann aber mit der Zeit.

Produziert wurde dieser Tonträger vom schwedischen Lebel Midgård Records, dort hat man das Werk in eine schicke Gestaltung verpackt. Ausgestattet mit landschaftlichen Aufnahmen und einigen, wenigen Symboliken, verzichtet die Gestaltung sonst auf Klischees. Im Beiheft sind alle Texte abgedruckt. Der Silberling hat einen angenehmen und klaren Klang, für einen geselligen Abend mit Freunden, beim Grillen und mehr, ist dieser Tonträger ein guter Begleiter. Erwartet keine Parolen und schwere Propaganda, dafür ist dieses Werk zu speziell aber nicht abgewandt. Schöner Silberling, ich war positiv überrascht.

Titelliste:
01. Terror
02. Pestilence
03. Rising
04. The snow fell *
05. The heretic
06. My southern comfort
07. Ehwaz
08. White, proud and angry
09. My land
10. Fenrir
11. Night trains *
12. Tha mi sgith

* im Original von Ian Stuart / Skrewdriver

Hörprobe – Artisian – Ehwaz:

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und Literatur im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.