Sleipnir – Glaube und Wille (CD)

Sleipnir – Glaube und Wille
Eigenproduktion | CD

Totgesagte leben länger, diesen Spruch hat Marco mit seiner neuen Rockballaden-CD unterstrichen und bekräftigt…

Ich bin ehrlich, ich hatte mit der Musik von Sleipnir schon abgeschlossen gehabt. Für mich war einfach das gewisse Etwas verflogen, das Gejammer der letzten Scheiben war mir einfach zu viel und nicht mehr zu ertragen. Musikalisch hat mir das Material einfach nichts mehr gegeben, sei es die letzten Rockalben oder die Balladenwerke, es war irgendwie nichts mehr für mich. Nach der „Auslese“ ging es nach meiner Meinung abwärts, an die gewaltigen Werke „Exitus …bis ganz Europa fällt“ oder „Das Ende“ kam definitiv nichts mehr heran. Ich bin mir sicher, diese Meinung teilen viele nicht und können es auch nicht verstehen. Das kann ich auch absolut nachvollziehen, mit Sleipnir haben wir immerhin eine der Musikgruppen aus den rechtpolitischen Musikumfeld, die es schafft in die Mitte dieser linkversumpften Gesellschaft vorzudringen und junge Menschen mit der Musik erreicht. Wie dem auch sei, für mich war es jedenfalls nichts mehr. Bis jetzt. Ich muss sagen, und damit hatte ich selber nicht gerechnet, ich war mehr als begeistert nachdem „Glaube und Wille“ das erste Mal durch die Anlage rotierte. Es ist fast so als würde Marco mit dieser neuen Scheibe ein neues Kapitel in der eigenen Bandgeschichte aufschlagen, das Vergangene wurde ad acta gelegt und der Blick gen Zukunft zugewandt. Die elf Titel sind ausgereifter, verspielter und emotionaler denn je, diese Atmosphäre, diese vertonten Gefühlsregungen, all dies hatte ich zuletzt mit den alten Titeln auf der „Auslese“ vernommen und gefühlt. Als ich Lieder wie „Freund & Kamerad“, „Wenn du gehst“ oder „Lasst uns leben“ hörte, lief es mir kalt den Rücken runter und ich war baff, damit hatte ich wahrlich nicht gerechnet. Gerade zuletzt genanntes Lied ist genial und handelt davon, wie der Mensch Leid über seine, eigentlich treuesten Gefärten verübt und Raub an dessen Leben und Lebensraum begeht. Der Mensch geht respektlos und unachtsam mit der Tierwelt und dessen Leben um. Für mich hat Marco mit dieser Scheibe zurückgefunden zu alter Sleipnir-Tradition, quasi eine musikalische Wiedergeburt gefeiert. Ohne Zweifel, mit „Glaube und Wille“ ist eine wahre Überraschung geglückt und zählt für mich zu den erstaunlichsten Veröffentlichungen in diesem Jahr. Sleipnir sind wieder da, wenn auch nie wirklich weg gewesen.

Erschienen ist das neue Werk in Eigenregie, wie man es von Sleipnir her in den meisten Fällen kennt. Optisch ist das Teil in Ordnung, da hätte man sich ruhig mehr Mühe geben können. Zumindest für meinen Geschmack, wir haben viele, gute Grafiker die ihr Handwerk verstehen. Da kann man ruhig mal Geld investieren und deren Leistung in Anspruch nehmen. Ansonsten kann ich mich jetzt nur noch wiederholen, diese Scheibe ist eine absolute Überraschung und eine Rückkehr zu alter Kraft. Bitte wieder an dieser Kraft festhalten, dann kann es nur besser weitergehen. Kaufen, kaufen, kaufen… absolutes Pflichtprogramm!

Titelliste:
01. Heimat – Treue – Stolz – Tradition
02. Alles gegeben
03. Deutsche Mutter – Deutsches Kind
04. Es gibt nur einen Weg
05. Ich frage mich
06. Das Band, das uns verbindet
07. Pseudo-National
08. In der Mitte
09. Freund & Kamerad
10. Lasst uns leben
11. Wenn du gehst

Hörprobe – Sleipnir – Lasst uns leben:

 

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und Literatur im Netz

1 thought on “Sleipnir – Glaube und Wille (CD)

  1. Guten Abend, das Album ist wirklich sehr gut. Ich möchte sogar behaupten, dass es das beste Balladenalbum von Sleipnir ist. Jedoch hat es, meiner Meinung nach, in der jüngeren Vergangenheit immer wieder gute Sleipnir Alben (Schwarz Rot Gold) und vor allem sehr gute Projekte gegeben( Brigade66 & Dreck und Scherben), um direkt auf deine Bewertung einzugehen. Das aktuelle Album ist wie immer ausgesprochen autobiografisch, was Sleipnir von so vielen anderen Bands etwas unterscheidet. Auch ich kann jedem nur empfehlen, sich die Hörprobe anzuhören und dieses Album schließlich zu kaufen; es lohnt sich! Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.