[Gross]Berliner Ensemble – Melodien für Millionen (CD)

[Gross]Berliner Ensemble – Melodien für Millionen
Gjallarhorn Klangschmiede | CD

Spekulatius und Kuschelrock? Nichts da, zum Jahresende 2017 erschien dann noch einmal ein musikalischer Vernichtungskrieg aus Groß-Berlin und dieser scheppert mal mehr als gewaltig…

Erinnert ihr euch noch, im Jahr 2007 erschien eine giftige Split-CD mit Beteiligung von X.x.X. und Burn Down. Ein echter, musikalischer Leckerbissen an feinsten Berliner Hasscore welche in Rekordzeit leider aber auch den Weg auf den Index fand. Schon erschreckend, waren es nur wenige Tage an denen der Silberling erhältlich war. Das Teil wurde einige Zeit später in entschärfter Form, mit Austausch beanstanderter Lieder noch einmal neu aufgelegt. Doch auch die Neuauflage wurde von den Gesinnungswächtern der Gedankenpolizei für „nicht erträglich“ eingestuft und ebenfalls verbannt. 2017 sollte ein neuer Versuch unternommen werden, die Neuauflage wurde offiziell und rechtskräftig dem Giftschrank befreit und war wieder erhältlich. Dieser Umstand passte dann einmal mehr, einigen Gesinnungswächterinnen und Wächtern wohl noch immer nicht. So schnell wie das Teil wieder erhältlich war, so schnell verschwand der Silberling auch wieder. Welch ein Trauerspiel, wie viel Angst muss dieses System nur vor Musik haben? Für kurze Zeit hatten dann auch junge Leute und jene, die damals leer ausgegangen sind, die Möglichkeit sich diesen Silberling in die Sammlung zu stellen. Bis es wieder ruhig wurde um jene beteiligten Berliner Musikusse.

Winter 2017, es ist kalt und irgendwo in Europa wurde zum Jahresabschluss in Form der beliebten White Xmas Tanzveranstaltung geladen. Irgendwie ziemlich unbeachtet lag am dortigen Verkaufsständchen dann dieser unscheinbare Silberling mit dem Titel [Gross]Berliner Ensemble – Melodien für Millionen! Was zum Geier soll das nur sein? Gut, wir wussten von der Lichtscheibe. Aber die Mehrheit war da anders gestellt. Ein paar wenige, ganz wenige Informationen wurden vor Verkaufsstart bekannt gegeben und so durfte man in Vorfeld gespannt sein. Die Herren um X.x.X. und Burn Down haben sich zehn Jahre nach der bösen Giftscheibe erneut zusammengefunden um gemeinsam zu musizieren. Unterstützung erhält man dabei von der Deathcore´ler Truppe Legion of Thor. Gastbeiträge gibt es von dem Goldkehlchen von Morgenröte und der Black Metal Kombo Nebenkrähe. Gering aber dennoch, der musikalische Kontrast passt gut. Was dabei geschaffen wurde, irgendwo in den restlichen Bunkeranlagen der Hauptstadt, ist ein musikalischer Schlag in die Fresse. Es gibt scheppernden Hasscore wie man diesen von den beteiligten Musikern kennt und liebt. Dies ist definitiv nichts für Balladen- und Klassikhörer, hier wird man quasi dazu gezwungen die Lautstärkeregler gen Limit zu schieben und das Maximum aus den Boxen abzuverlangen. Der heimischen Anlage droht der Ausnahmezustand. Textlich geht man ganz klar auf Konfrontationskurs, aber das dürfte klar sein bei den beteiligten Musikern. Neben neuen Liedern gibt es dann auch noch je eine Coverversion von Titeln der beteiligten Gruppen. Feine Angelegenheit.

Musikalisch ist von vielen was dabei, schleppend, stampfendes Material wie auch rasende Wutnummern erschallen die Räumlichkeiten und laden förmlich zum ausrasten ein. Zum Jahresende 2017 erschien mit [Gross]Berliner Ensemble – Melodien für Millionen ein weiteres Hightlight, ein absolutes Pflichtprogramm für alle Freunde der musikalisch härteren Gangart. Das Teil erschien als normale Edition und als limitiertes Digi mit einer Auflage von 500 Stück. Außerdem gibt es eine limitierte Sammlerbox mit einem exklusiven Shirt und einem Schlüsselband. Das Teil ist auf 188 Stück limitiert. Leute, der Silberling ist Pflichtprogramm und gehört definitiv in die heimische Sammlung!

Titel:
01. Wir halten Stand
02. Geh auf die Jagd
03. Barbarossa
04. Der Islam gehört zu Deutschland
05. Deutscher
06. Pyrit
07. Schwarze Zukunft
08. Junge Wölfe
09. Wir sind das Pack
10. Was wirst du tun?
11. Der letzte seiner Art
12. Du weisst gar nichts
13. Das Ensamble

[Gross]Berliner Ensamble – Schwarze Zukunft – Hörprobe:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.