In Tyrannos – Schlimmer als die Pest (CD)

In Tyrannos – Schlimmer als die Pest
Das Zeughaus | CD

Der Rauch lichtet sich langsam, der Einschlag dieser musikalischen Bombe ist langsam aber sicher verkraftet und verdaut worden. Und doch, noch immer sind die Nachwirkungen zu spüren, in der ganzen Republik erschallen noch immer die Schlachtenklänge der Teutonic War & Thrash Metaller von In Tyrannos…

„Sonderkommando Elbe stürzt sich ins Getümmel. Flieger aus Hölle holen euch vom Himmel. Die Flieger aus der Hölle rammen euch vom Himmel – Rammjagd!“
Rammjagd

Vor gut zehn Jahren erschien seinerzeit bei PC Records das großartige und einmalige Konzeptalbum „Die Maske fällt“, von In Tyrannos. Ein Thrash Metal Projekt von Stahlgewitter-Gigi und befreundeten Metalkollegen. Thematisch hat man sich mit den Schattenregierungen dieser Welt, der Freimaurerei, Bilderberger und geheimen Zirkeln beschäftig. Sogenannte Verschwörungstheorien, wie man heute bestimmte „Ereignissen“ bezeichnet und als Kampfbegriff durch die amerikanische Administration ins Spiel gebracht wurde. Dieses kleine aber gewaltige Meister ist bis heute unerreicht und zählt für mich zur besten Projektarbeit die aus dem Stahlgewitter-Umfeld je erschienen ist. Was das Konzept der ersten Vollscheibe von In Tyrannos angeht, so hatte man ja schon die eine oder andere Nummer unter Stahlgewitter mit gleicher thematik vertont. Jedoch ging man auf „Die Maske fällt“ einen Schritt weiter und schuf ein Konzeptalbum welches bis heute unerreicht ist. Die Hörerschaft war natürlich irgendwann bedient und verlangte nach mehr. was nicht bedeuten soll, das die Scheibe mit der Zeit langweilig wird. Nein, absolut nicht. Im Gegenteil, der Silberling dreht immer und immer mal wieder seine Runden in meiner Anlage. Die Hoffnung schwand jedoch mit der Zeit und irgendwann erreichte die Hörerschaft auch noch die Nachricht, dass bis auf weiteres nichts geplant sei im Bezug auf eine weiteres In Tyrannos Album…

Wir machen einen Zeitsprung und sind im Spätsommer 2017 angekommen, die ersten Gerüchte von einer neuen In Tyrannos trudelten ein. So recht wollte es keiner glauben, bis sich einige Monate später die Gerüchte als wahr herausstellen sollten. Volle zehn Jahre nach dem Erstlingswerk meldeten sich Gigi und seine teutonischen Thrash Metaller dann doch zurück und lieferten uns mit „Schlimmer als die Pest“ den Nachfolger von „Die Maske fällt“ ab!

„Die Rettung naht, seht ihr sein Banner? Der Fürst der Franken, Karl der Hammer.
Er ist ihr Ende und ihr Verdammer, Nordlands Rache – Karl der Hammer.

Karl der Hammer

Im Gegensatz zum Erstlingswerk stehen allerdings zwei Veränderungen besonders im Vordergrund. Zum einen hat man das Tempo überwiegend gedrosselt, es geht dieses Mal etwas schleppender, gar melodisch zur Sache und thematisch hat man sich von den Schattenregierungen und mehr, abgewand und sich einem ewig anhaltenden Kampf angenommen: Die gegenwärtig (wieder einmal) stattfindende Islamisierung des Abendlandes. Die islamische Versklavung der westlichen Welt durch die Gotteskrieger Allahs. So zieht sich diese Kernthematik dann auch durch das Liedgut der Lichtscheibe und dabei darf man sich einmal mehr an Gigis lyrischer Raffinesse erfreuen. Wortgewandt, einfallsreich und niveauvoll, so wurden auch hier wieder die Texte geschrieben. Themen wie die Hermannsschlacht, der Tiroler Freiheitskampf unter Andreas Hofer, die zweite Türkenbelagerung oder die Schlacht um Langemarck im ersten Weltkrieg. Diese und viele, weitere geschichtliche Ereignisse wurden vertont und dabei standen Gigi wieder alte Metaller-Kollegen zur Seite. Musikalisch hat man dieses Mal, wie bereits kurz erwähnt, das Tempo ein wenig gedrosselt. Es geht nicht mehr ausschließlich ganz so wütend und rasend zur Sache, wie noch auf dem Erstlingswerk. Klar, musikalisches Tempo steckt auch auf dem zweiten Album, in einigen Nummern. Nur dieses Mal wurde mehr melodie und schleppende, teils epische Momente eingebaut. Wenn man das ganze auf sich wirken lässt, und dies geschieht erst nach mehrmaligen hören, dann kommt man zu keinem anderen Urteil als folgendes: Gigi und seine Mannen haben sich einmal mehr selbst übertroffen und einen weiteren, einzigartigen und wichtigen Tonträger geschaffen. Pures Hörvergnügen trifft auf geschichtliches Wissen, die Hörerschaft wird zugleich musikalisch unterhalten und außerdem noch zum nachdenken und recherchieren angeregt. Das muss man erst einmal schaffen!

Ein Konzeptalbum das keinen Fehltritt vorzuweisen hat. Thematisch passt das Lied „Am achten Tag“ vielleicht nicht so wirklich ins Gesamtwerk, da wäre man vielleicht besser dabei gewesen wenn man sich die Nummer für eine neue Stahlgewitter aufgehoben hätte. Was nicht bedeuten soll, dass die Nummer schlecht ist, absolut nicht und im Gegenteil. Ansonsten kann ich keine Kritik an dieser Scheibe üben, so sehr ich auch wollen würde, es würde nicht gelingen. Einfach nur gewaltig, für mich schon jetzt ein Klassiker rechtspolitischen Metalmusik.

„Blutjunge Regimenter sie blieben vorm Feind, in einem Bruderkrieg der so sinnlos erscheint. Ehret die Toten und lasst sie ruhen, keinem von uns steht ein Urteil zu!“
Langemarck

Das eine Produktion wie „Schlimmer als die Pest“ nicht einfach so daherkommen kann und darf, sollte klar sein. So hat man sich bei Das Zeughaus und In Tyrannos auch gründlich Gedanken über die Gestaltung der Produktion gemacht. Dabei herausgekommen ist neben der regulären Edition im Jewel Case, ein fettes Mediabook mit sage und schreibe sechzig Seiten. Alle Texte wurden niedergeschrieben und dazu gibt es einiges an Informations- und Bildmaterial. Für die Jäger und Sammler also ein echter Hingucker.

Diese Produktion zählt zweifelsohne zu den besten Veröffentlichungen der letzten Jahre, klanggewaltige Musik, durchdachte Texte und eine unverkennbare Stimme, all dies sind In Tyrannos anno 2017 – mit Gigi und seinen Mannen haben wir eine der wichtigsten Stimmen innerhalb der nationalen Musikbewegung. Pflichtprogramm, damit ist alles gesagt!

Im Gespräch mit In Tyrannos: Hier klicken

Titelliste:
01. Vor der Schlacht…
02. Karl der Hammer
03. Spartas Gesetz
04. Defendieret Wien
05. Winkelried
06. Anno neun
07. Barbaricum
08. Rammjagd
09. Langemarck
10. Am achten Tag
11. Vercingetorix
12. Blick auf die Waistatt…

Hörprobe – In Tyrannos – Karl der Hammer:

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.