Smart Violence – For the Glory days of R.A.C (DLP)

Smart Violence – For the Glory days of R.A.C
4uVinyl Records | Doppel-LP

Die umtriebige Glatzenkombo Smart Violence dürften sich mittlerweile einen Namen erspielt haben, ist man in der letzten Zeit ja alles andere als untätigt gewesen. Zuletzt hat man für Aufsehen durch die Gemeinschaftswerke „Axis Powers“ (zusammen mit der japanischen Truppe Strong Crowd), „Glück auf!“ (zusammen mit der deutschen Gruppe Verboten) und „German Skinhead Anthems“ (zusammen mit MPU und Overdressed) gesorgt. Wir drehen die Zeit hier allerdings etwas zurück und wenden uns dem zweiten Album der Gruppe zu. Im Jahr 2016 erschien „For the Glory days of R.A.C“ auf Lichtscheibe und wurde einige Zeit später von 4uVinyl Records als Doppel-LP auf den Markt geschmissen. Diese Doppel-LP liegt uns hier vor und wird nun einmal ordentlich in die Mangel genommen und über den Plattenteller gehetzt…

Die Recken legen ein erstaunliches Tempo an den Tag was Veröffentlichungen angeht. Doch nicht nur da, auch im Punkto Musik wissen die Skins zu überzeugen. Durch Zufall ist mir das damalige Erstlingswerk „Herkunft und Identität“ in die Hände gefallen und habe dieses dann auch erst einmal ins Regal verstaut. Ich bin ehrlich, angesprochen hatte mich das Teil nämlich nicht wirklich, es wirkte irgendwie belanglos auf mich. Als ein Kamerad dann allerdings meinte, ich soll mir das Teil doch mal zügig anhören, habe ich dies getan. Siehe da, ich habe vorschnell geurteilt denn ich war erstaunt und positiv überrascht. Entsprechend dessen behielt ich die Truppe auch im Auge und war auf weiteres, neues Material gespannt. Dieses sollte dann mit der „For the Glory days of R.A.C“ Einzug halten. Im Grunde knüpft man stellenweise dort an, wo man mit dem Vorgänger aufgehört hatte. Zügiger, melodischer Skinrock und dennoch ausgereifter. Im Gegensatz zum Erstlingswerk hat sich der Gesang doch deutlich verbesser, es klingt ausgereifter und die Experimentierfreudigkeit kommt deutlich mehr zum Vorschein. Lyrisch geht man – auf englisch und deutsch – auch hier wieder äußerst bissig an die Sache, dies gefällt mir und macht Spaß zu hören. Smart Violence gehören eindeutig zur aktuellen Speerspitze des nationalen Skinheadrock und darf sich da gerne mal selbst auf die Schulter klopfen für die gute Arbeit. Wer mal wieder Bock auf melodischen und politisch unkorrekten Skinrock hat, der sich vom Einheitsbrei abhebt, der sollte Smart Violence doch mal antesten. Die Glatzen wissen ihre Instrumente zu beherrschen und liefern entsprechend gutes Material ab. Wahlweise als Silberling oder als Doppel-LP, für die Retrofreunde da draußen. Also Jungs und Mädels, in diesem Sinne: POGO IM WOHNZIMMER!

Limitierung:
250x schwarzes Vinyl

Titelliste:
Seite A
01. Vendetta
02. White Pride
03. Von vorne rein verloren
04. Skinhead
05. Wehrwolf
06. Red Front Terror

Seite B
01. Spirit of tens
02. Bis in den Tod
03. Let´s start the War
04. Die Uhr des Lebens
05. Rocking the Reds
06. Das Lied vom Leid

Seite C
01. For the Glory days of R.A.C
02. Von Nietzsche, Droogs & Ludwig van
03. Ost vs. West
04. Am Fusse der Pyramide
05. Der unbekannte Soldat

Seite D
01. Alptraum in Orange
02. Skinhead
03. A.C.A.B.
04. Smart Violence / Hard Hitting Skinhead Rock
05. Verlorene Kinder

Hörprobe – Smart Violence – For the Glory days of R.A.C.:

 

Author: Frontmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.