Fight Tonight – Still Cold (MCD)

Fight Tonight – Still Cold
OPOS Records | MCD

So Leute, es ist Zeit die Tanzfläche in einen Kriegsschauplatz zu verwandeln, es gibt endlich mal wieder musikalisch richtig in die Fresse… Fight Tonight melden sich zurück!

Negative Hardcore Attitude, Beatdown ist Programm. Ehrlich, was uns die Jungs und die Dame von Fight Tonight mit dieser MCD bieten ist allerfeinste Coremucke. Still Cold, so nennt sich die Minischeibe und weiß bereits von der ersten Nummer an zu überzeugen. Hier gibt es fünfzehn Minuten lang Musik für die Liebhaber härterer Klänge. Die Kapelle hat sich noch einmal einen Schritt weiterentwickelt, wo die letzte Vollscheibe schon großartig war, setzt man hier nochmal einen drauf. Ich persönlich empfand es ja schon immer so, dass man Fight Tonight Live noch mehr genießen kann als auf Lichtscheibe. Nicht, dass die Werke in der Heimanlage langweilig sind, absolut nicht. Kommen Live dennoch geiler rüber. Das ändert sich mit der MCD noch einmal, die Scheibe geht sowas von ins Ohr und weiß dermaßen zu gefallen, dass es Live ein wahrer Flächenbrand mit den neuen Nummern werden wird…

Stellenweise im Mid-Tempo, fette Breakdowns und/oder im fetten Wut-Tempo, auf Still Cold ist das volle musikalische Rahmenprogramm geboten. Sicher, man muss schon Bock auf die musikalische Stilrichtung haben. Beatdown Hardcore ist nicht jedem Kameraden sein Geschmack und richtet sich in erster Linie auch an die entsprechende Hörerschaft. Zum Schluss gibt es dann noch eine Hippihoppi Nummer geboten. Wer Bock auf Sprachgesang hat, der bekommt hier eine durchaus überraschende und interessante Interpretation geboten. Wird sicherlich nicht für jeden was sein, ein Kamerad bezeichnet es gerne wie folgt: „Weiße die sich wie Ghetto-N***** verhalten und ins Mikro stottern.“ Wie man zum „NS Sprachgesang“ nun steht, entscheidet wie üblich jeder selbst. Fight Tonight haben zumindest eine, durchweg gelungene Minischeibe geschaffen.

Als Partner steht OPOS der Kapelle als großartiger Partner zur Seite. Entsprechend versteht man auch sein Handwerk, welches hier bewusst und absolut passend gestaltet wurde. Die Produktion weiß also durchaus zu gefallen, kommt im limitierten DigiPack daher und ist begrenzt auf 333 Exemplare. Auch gibt es eine limitierte LP Auflage der Scheibe, 110x blaue und 220x schwarze Schallfolien möchten unters Volk gebracht werden. So denn, Zugriff und die Regler nach rechts. Geniales Werk, ich freu mich schon jetzt auf die nächste Vollscheibe!

Titelliste
01. Still Cold
02. Struggle Life (Pt. 1)
03. Verdammtes Blut
04. No Mercy!
05. My Drug
06. Untergang

Hörprobe – Fight Tonight – No Mercy!:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.