Stimmen der Solidarität

Stimmen der Solidarität
Rebel Records | CD

Solidaritätssampler für einen guten Zweck…

Ein weiterer Solisampler aus dem Hause Rebel Records und auch dieses Mal haben sich wieder viele Künstler eingefunden, um für eine gute Sache zu Musizieren. Das man bei Rebel Records sicher sein kann, dass es sich auch wirklich um eine Soliaktion handelt, dass dürfte außer Frage stehen und sollten alle wissen. So dient der „Stimmen der Solidarität“ Sampler erneut einem guten Zweck und auch für diesen haben sich gestandene, sowohl nationale als auch internationale Musiker eingefunden, um die Lieder unserer Jugend nachzuspielen und einen stimmigen und vor allem kultigen Sampler ins Leben zu rufen!

Wie bereits angedeutet, geht es musikalisch zurück in die goldenen Jahre des Rechtsrock. Ich muss schon sagen, es ist doch immer wieder eine kleine Freude wenn die alten Lieder erklingen. So liefern uns beispielsweise Smart Violence und Olli die alte Störkraft Nummer „Steh auf“ ab, selbstverständlich in flotter, aktueller Klangvariante. Oder Frontalkraft, die Cottbusser steuern mit einer deutschsprachigen Variante von „The Rain will come again“, von der berühmt, berüchtigten Gruppe „RaHoWa“, eine geile (Rock)Ballade bei. Aber auch Gegenpol, Hausmannskost und der gute Uwocaust lassen die Fetzen fliegen. Überraschend war für mich der Beitrag von den Schusterjungs, die Kapelle habe ich eigentlich immer mehr der, mehr oder weniger, unpolitischen Oi! Szene zugeschrieben. Die covern hier mal frech und frei eine Frontalkraft Hymne, nämlich „Black is the Night“, amtlich.

Internationale Vertreter sind hier unter anderen die englische Gruppe March or Die, selbstverständlich alles für die Insel und deshalb auch ein Cover von dem Lied „Made in England“, von der – welch Überraschung – englischen Band Bulldog Breed. Ziemlich überrascht hat mich die chilenische Gruppe Orgullo Sur mit ihrer Interpretation von „Creando Problemas“, eine Nummer von der grandiosen spanischen Rechtsrockband Estirpe Imperial. Gut, zu Mistreat muss ich wohl nicht mehr viel schreiben, oder? Genial. Den Abschluss macht ein Medley das einem von den Besten der Besten der ersten Rechtsrockstunde gewidmet ist.

Durchaus ein unterhaltsamer und abwechslungsreicher Sampler mit Beiträgen aus den verschiedensten Ecken der Welt. Wer Lust auf Lieder vergangener Tag hat, die in einer gegenwärtigen Klangkulisse verpackt wurden, der ist mit dem „Stimmen der Solidarität“ Sampler bestens bedient. Gut, der Solifaktor spricht für sich, dafür wurde dieses Teil eben auch ins Leben gerufen. Rebel Records hat den Sampler passend gestaltet und produziert. Eine anständiger Klang erschallt aus den Boxen und es macht demnach richtig Spaß die Lieder zu hören. Hört in den Hörprobenmix rein, das Teil lohnt sich und ihr macht nichts verkehrt mit einem Kauf. Für eine gute Sache!

Titelliste:
01. Smart Violence / Olli – Steh auf
02. Hausmannskost – Liar
03. Gegenpol / Butchery – Stolz
04. Schusterjungs – Black is the Night
05. March or Die – Made in England
06. Orgullo Sur – Creando Problemas
07. Uwocaust – Na Prach
08. Butchery – A Sick Mind
09. Vesttanz – Gott vergibt
10. Lemovice – Tueurs Fanatiques
11. Frontalkraft – The Rain will come again
12. White Law – Yo´ve lost that loving feeling
13. March or Die – Poseur
14. Mistreat – Don´t just sit here
15. Nemini Parco – Juicio escrito en sangre truenos
16. Schusterjungs – Niemals Knecht für das System
17. Uwocaust / Smart Violence – Der Sieg wird unser sein
18. Vesttanz, KB/Smart Violence, White Law, March or Die, Mistreat & Schusterjungs – The Medley

Hörprobemix – Stimmen der Solidarität:

 

Author: Frontmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.