Festung Europa

Festung Europa
KC die Firma | CD

Für die Europäische Solidarität und Einigkeit…

Ein Sampler starkes Jahr haben wir fast hinter uns gebracht, aber einer geht noch. Aus dem Hause KC die Firma erreicht uns nun der Sampler „Festung Europa“ der im Geiste der Europäische Solidarität steht. Dafür haben sich einige namenhafte Vertreter der rechtspolitischen Musikbewegung zusammengesammelt und leisten ihre Beiträge für eine starke Botschaft ab.

Angeführt wird „Festung Europa“ mit drei Liedern von Nahkampf. Was einem hier erwartet, dass dürfte klar sein, oder? Genau, es geht dort weiter wo man mit „Totgesagte leben länger“ aufgehört hatte. Das Material ist selbstredend gelungen, melodisch und flott gespielter Politrock mit eingängigen Texten. Die Lieder „Wir früher“ und „Unbesiegbar“ kommen dabei mit absoluten Ohrwurmcharakter daher und bietet mit den jeweiligen Kehrreimen, richtige „Mitgröhl-Hymnen“. Mit „Stojac nad Grobem“ gibt es ein gemeinschaftslied von Nahkampf und der polnischen Band Legion Twierdzy Wroclaw, kurz LTW. Gelungene Nummer und ganz im Sinne der Europäischen Einigkeit der Völker. Das Lied ist auch ein passender Übergang, weiter geht es nämlich mit den eigenständigen Beiträgen von Legion Twierdzy Wroclaw. Einen gewissen Bekanntheitsgrad scheint die Band ja schon zu besitzen. Ich erinnere mich da an die Jahresumfrage 2018, dort hatte die polnische Kapelle ja einen recht ansehnlichen Prozentsatz ergattert. Musikalisch wird hier die härtere Gangart praktiziert. Irgendwo zwischen Metal, Rechtsrock und Hardcore Elementen würde ich die Truppe platzieren. Macht Spaß zu hören, einzige Barriere dürfte für die Meisten – uns eingeschlossen – wohl die fehlenden Sprachkenntnisse sein. Weiter geht es mit der nächsten Kapelle aus Deutschland, nun liefern Eichenlaub mit Schwertern ihre beiden Beiträge ab. Ich muss schon sagen, das Material gefällt mir gut. Mit „Heil dem Verbund“ würdigt man die Einsatz und Opferbereitschaft der spanischen Freiwilligen. Dabei singt man eine Strophe verdientermaßen in spanischer Sprache. Sehr schön. Auch mit dem zweiten Lied „Reiter der Freiheit“ bleibt man auf internationalen Gefielden tätig. Dieses Lied ist den Verbündeten in der Kosakenkavalleriedivisionen der Wehrmacht gewidmet. Diese Waffengattung zählte zu Spitzenzeiten ein Schlagkraft von über 25.000 Kosaken im Abwehrkampf gegen die Stalinisten. Ich möchte an dieser Stelle einmal ein: „Ehre, wem Ehre gebührt!“ den Kosakenkavalleriedivisionen zusprechen. Nun aber, weiter geht es mit der dienstältesten, noch aktiven RAC Band. Genau, jetzt legen Brutal Attack los. Hey, ganz ehrlich, müssten man hier eigentlich noch etwas schreiben? Eigentlich nicht und dennoch, die „Europe is burning“ und „Club 21“ gehören zweifelsfrei zu den besten Beiträgen auf diesem Sampler. Gewohnt hochwertiger und progessioneller, schön meldodischer Rechtsrock. Ken und seine Mannen sind einfach eine musikalische Grundfeste der rechtspolitischen Musikszene weltweit. Die nächste Gruppe aus Deutschland spielt auf, weiter geht es mit den beiden Beiträgen von Germanium und die legen auch sofort los. Mit „Europa bleibt weiß“ mit ganz klar den Ton an und macht deutlich in welche Richtung es zu gehen hat, soll Europa auch noch in den nächsten Jahrzehnten Bestand haben. Mit Jolly Rogers gibt es klassischen Rechtsrock aus Spanien, richtig schön melodisch und mit einem ordentlichen „Mit-Sing“-Faktor. Absolute Stimmungshits, besonders „La tierra en que naci“. Wird echt mal Zeit für ein Vollalbum der Truppe, oder? Amok gefallen mir überhaupt nicht, dass war aber schon mit den ersten Werk der Fall, nicht erst auf diesem Sampler. Musikalisch wie auch der Gesang, da habe ich bereits nach kurzer Zeit ein Lied weiter getippt. So erfreulicher ist dann das, was danach folgt. Der italienische Vertreter spielt auf, mit Acciaio Vincente geht es in klassischer Manier, richtig schön flott und melodisch zur Sache. Dafür sind die Italiener bekannt und beliebt. Vielleicht kommt es ja nur mir so vor, aber immer wenn ich den Sänger höre, muss ich an Jan-Peter denken. Die Ähnlichkeit im Gesang ist irgendwie nicht von der Hand zu weisen, oder? Den Abschluss leuten Hermunduren & Zeitnah mit einer, eigentlich genialen Nummer ein. Mir gefällt das Lied an sich, nur der Klang nicht. Irgendwie klingt der Mix unschön, unvollständig bzw. dumpf. Das kennt man besonders von Zeitnah wesentlich besser. Schade, aber das schmälert den Abschluss ein bisschen. Ich würde das Lied „Europa Erwache“ gerne, sehr gerne sogar, noch einmal mit mehr Druck und deutlicher hören.

Aus der Federführung von KC die Firma oder auch Early Bird Production, entstammt dieser Sampler. Hier liegt der Fokus ganz klar und deutlich auf der Europäischen Solidarität und Einigkeit, zum Wohle der Völker. Optisch ist das Teil ganz nett gestaltet, ich persönlich finde solch ein Faltbooklet jetzt nicht so toll. Das Teil kann man zu einer DIN A4 Größe ausfalten, da drauf sind die Bandlogos und einige Texte auf der Rückseite. Das ist allerdings ein kleineres Übel, betrachtet man das Große und Ganze. „Festung Europa“ ist ein überwiegend guter Sampler in einem Sampler reichhaltigen Jahr. Hört in das Teil rein, bei uns gibt es den offiziellen Hörprobenmix und entscheidet selbst. Der Grundgedanke hinter diesem Werk ist am Ende der wohl ehrenvollste Grund, sich dieses Teil ins Regal zu stellen. Für ein Europa der Vaterländer!

Titelliste:
01. Nahkampf – Wir früher
02. Nahkampf – Unbesiegbar
03. Nahkampf – Wahrheit
04. LTW und Nahkampf – Stojac nad Grobem
05. LTW – Insygnia Smierci
06. LTW – Natury Bieg
07. Eichenlaub mit Schwertern – Heil dem Verbund
08. Eichenlaub mit Schwertern – Reiter der Freiheit
09. Brutal Attack – Europe is burning
10. Brutal Attack – Club 21
11. Germanium – Europa bleibt weiß
12. Germanium – Mediendogma
13. Jolly Rogers – Amante de la muerte
14. Jolly Rogers – La tierra en que naci
15. Amok – Kein Vergeben
16. Acciaio Vincente – A Ferro Freddo
17. Acciaio Vincente – Custodi della Tradizione
18. Hermunduren & Zeitnah – Europa Erwache

Hörprobenmix – Festung Europa:

 

Author: Frontmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.