Nordwind – Wir sind auf Feindfahrt

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 8 Average: 4]

JETZT KAUFEN

Nordwind – Wir sind auf Feindfahrt
Germania Versand | MCD

Und hier nun die Minischeibe “Wir sind auf Feindfahrt” von Nordwind, eine weitere Überraschung…

Es ist ja jetzt nicht so, dass man von durchweg grandiosen Stimmen in der rechtspolitischen Musikszene sprechen kann und wenn wir ehrlich sind, dass wissen wir alle. Eine Stimme, die zu Lebzeiten durch seine Eigenart mit Wiedererkennungswert auf sich aufmerksam gemacht hatte, ist die von Ronny mit seiner Band Nordwind. Aber dies wollen wir jetzt nicht noch einmal aufkochen, das haben wir ja bereits in der Rezension zum “Niemals Knecht” Album geschrieben, was im selben Atemzug das Licht der Welt erblickt hat. Mit “Wir sind auf Feindfahrt” gibt es weiteres neues, bisher unveröffentlichtes Material, bis jetzt.

Geboten bekommen wir acht Lieder, 5 Eigenkompositionen im klassischen Nordwind-Stil und drei Coversongs bekannter Klassiker. Die eigenen Titel kommen im Gewand alter Tage daher, so erinnern Lied wie “Wir sind auf Feindfahrt” oder “Söldner der Freiheit” an die musikalischen Hochzeiten der Band und hätten, mit einigen Abstrichen, auch auf der “Stolz und Stark” ihren Platz haben können. Das ganze Material fällt vertraut aus und ist gewohnt rockig mit viel Melodie konzipiert. Speziell das Titellied macht einen ziemlich starken Eindruck und versetzt einen zurück in die wilden Jahre als auch Nordwind noch stärker vertreten waren. Doch nicht nur das Titellied, auch die anderen Nummern überzeugen und so rocken Ronny und seine Musiker mit “Söldner der Freiheit” und “Hammer & Amboss” die Bude. Mit der “Stolz & Stark II (Radioversion)” bekommen wir erneut die Fortsetzung des Nordwind-Klassikers geboten, und zwar in einer “Radioversion”. Ich möchte jetzt mal behaupten, dass die hier enthaltene Version eine andere Abmischung besitzt, zumindest macht es den Eindruck. Auf jeden Fall kann man eine andere Klangkulisse zur Version auf der “Niemals Knecht” verzeichnen. Die musikalischen Leckerchen der speziellen Art dürften die Coversongs auf diesem Tonträger sein. Für mich persönlich ist die nachgespielte Version der Metallica-Nummer “Whiskey in the Jar” eine der besten Nummern auf dieser Minischeibe, großartig interpretiert und umgesetzt. Mit “Summer Wine” taucht man tief in die 60er ein und covert eine Nummer von Nancy Sinatra, sie ist die Tochter des legendären Frank Sinatra. Der dritte Coversong ist im Original von Johnny Cash, dabei handelt es sich um “Hurt”, die Nummer ist gut geworden, aber man muss auch sagen, dass es kaum bis nicht möglich ist, der künstlerischen Darbietung und Sangesweise von Cash gleichzukommen.

In seiner Gesamtheit bietet “Wir sind auf Feindfahrt” ein spannendes musikalische Assemble, von flotten melodischen Rocknummern bis hin zu balladesken Klängen, es ist in klassischer Nordwind Manier alles vertreten.

Die Minischeibe “Wir sind auf Feindfahrt” hat einen deutlichen Retro-Charakter, nicht nur, dass das Material mich an das einstige “Stolz und Stark” Album erinnert, wenn man mal die Coversongs außen vor lässt, auch optisch klopft hier die Nostalgie an die Tür. Im Beiheft findet ihr die Texte zum Nachlesen, allerdings dürfte es nicht wirklich ein Problem mit der Verständlichkeit vom Ronny geben, oder? Die Minischeibe ist eine wunderbare Ergänzung zum “Niemals Knecht” Vollalbum. Noch einmal Nordwind zum Abschluss, noch einmal (Viking) Rock der überzeugt und unterhält. Vielen Dank dafür!

Titelliste:
01. Es ist vorbei
02. Hammer & Amboss
03. Wir sind auf Feindfahrt
04. Söldner der Freiheit
05. Whiskey in the Jar *
06. Summer Wine **
07. Hurt ***
08. Stolz & Stark II (Radioversion)

* im Original von Thin Lizzy
** im Original von Nancy Sinatra, Lee Hazlewood
*** im Original von Nine Inch Nails

Hörprobe – Nordwind – Wir sind auf Feindfahrt:

 

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und im Netz

2 thoughts on “Nordwind – Wir sind auf Feindfahrt

  1. Moin!
    Gute Rezension! Ich habe die Scheibe zwar noch nicht,ist allerdings geordert! Bin gespannt…
    Doch leider muss ich kurz klug scheissen:
    „Whiskey in the Jar“ ist nicht von Metallica sondern von Thin Lizzy (1972 oder so) und „Hurt“ ist nicht von Johnny Cash sondern von den Nine Inch Nails. Der gute Johnny hatte ja zum Schluss die Angewohnheit,viele Coverversionen aufzunehmen. Dies war eben eine davon…
    Beste Grüße und weitermachen!

    1. Moin CeDe,
      vielen Dank für deinen Beitrag.
      Ah, in Ordnung, so lernt man bekanntlich dazu. Das es sich bei “Whiskey in the Jar“ ursprünglich um eine Nummer von Thin Lizzy handelt, war mich nicht bewusst. Mir blieb es all die Jahre als großartige Metallica-Nummer im Gedächtnis. Zum “Hurt” Cover, ich muss gestehen, das Nine Inch Nails immer an mir vorbei gegangen sind, ich habe einfach keine Bezugspunkte zu dieser Band gefunden. Vielleicht sollte ich es noch einmal versuchen?
      Wie dem auch sei, vielen Dank für deine Korrektur! 🙂

      Beste Grüße
      Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.