Grabgeflüster – Erwachen

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 26 Average: 4.4]

JETZT KAUFEN

Grabgeflüster – Erwachen
Rebel Records | CD

Dennis K., vorrangig bekannt durch die 1-Mann-Formation Wolfskommando, hatte ja bereits in der Vergangenheit eine gewisse Affinität für den Black Metal durchblicken und auch hören lassen. Unter dem Banner Grabgeflüster und dem damit verbundenen Erstlingswerk “Erwachen”, gibt sich der Musiker nun voll und ganz dem völkischen Schwarzmetall hin und dies sogar verdammt gut.

Wenn man sich ein wenig mit der dunklen Klangkunst beschäftigt hat, dann wird man hier bereits nach wenigen Minuten die eine oder andere Parallele zu, nennen wir sie mal vorsichtig, bekannten Größen aus der ideologisch geprägten Black Metal Szene Deutschlands erkennen. Und nein, damit ist ausnahmsweise mal nicht Absurd gemeint. Dafür hört man in den teils in wilder Raserei verfallenen Tönen, Bands wie Magog oder Todfeind heraus. Aber auch der melodische Teil kommt nicht zu kurz, leicht rockige Elemente, teils Pagan lastig verfallene Parts wie man diese kennt und gerne von beispielsweise Nordreich hört und auch von Nordglanz kennt, sind vertreten. Dennis liefert in den gerade einmal sechs Liedern auf diesem Tonträger eine wirklich raffinierte, ausgefallene und ja, sehr abwechslungsreiche Klangkulisse ab, die sicherlich so einige grundaggressive und misanthropische Gesellen des völkischen Schwarzmetalls überzeugen wird.

Thematisch geht es, wenig überraschend, teils ideologisch-historisch und mythologisch zur Sache. Diese Mischung funktioniert hier wunderbar und macht Lust auf mehr, wobei dieser Tonträger keine kurzlebige Sache darstellt. Im Gegenteil, trotz der geringen Anzahl an Liedern, kommt man auf knapp sechsunddreißig Minuten Spielzeit, dies lässt folgerichtig erahnen, dass es hier zum Teil Lieder in Überlänge gibt. Was nicht untypisch für den Black und Pagan Metal ist. Auch propagandistisch weiß Dennis hier abzuliefern, gibt es auch hier eine gelungene Mischung aus bösen Gekeife und stimmungsvollen Parts im Klargesang, gekonnt und gut platziert eingesetzt.

Ich bin wirklich positiv von diesem Werk überrascht, bin ich doch immer etwas skeptisch, wenn sich ein Musiker in vielen, teils sehr unterschiedlichen Genres herumtreiben und von allem etwas machen. Das ist in den meisten Fällen zum Scheitern verurteilt. Anders hier, im Fall vom Dennis, dieses versteht sein metallisches Handwerk und hat dies bereits in der Vergangenheit bewiesen. Ich möchte sogar noch einen Schritt weitergehen und behaupten, dass das Material der vorliegenden “Erwachen” Scheibe mir besser gefällt als die beiden Wolfskommando Alben. Hier steckt für meinen Geschmack mehr Spielfreude drinnen, Ideenreichtum und Abwechslung werden hier mit einer Stilrichtung vorgetragen, welche gut und gerne als monotoner Krach deklariert wird. Da tanzt auch Rebel Records mal aus den eigenen Reihen, ist Dr. Rebell ja nicht unbedingt für Produktionen aus dem völkischen Schwarzmetall bekannt. Dafür hat man aber überwiegend gute Arbeit geleistet. Das Erstlingswerk erscheint im limitierten Digi mit einer passenden Gestaltung, einzig beim Bandnamen bzw. Logo hätte ich mir etwas Ausgefalleneres gewünscht, etwas, das mehr den musikalischen Inhalt widerspiegelt und nicht einfach nur eine etwas verzerrte Schriftart. Da lässt sich problemlos ein passender Künstler finden, der diese Art von Gestaltung beherrscht. Auch das fehlende Beiheft finde ich sehr schade, gerade bei einer solchen Produktion sollte man der interessierten Hörerschaft, die nicht so sehr mit dieser Art von Musik vertraut ist, die Möglichkeit bieten sich mit den Texten intensiv zu beschäftigen. Viele werden sicherlich Verständlichkeitsprobleme habe, was nicht untypisches ist. Sieht man von diesen beiden Kritikpunkten ab, so gibt hier eine kleine musikalische Überraschung in dem doch noch sehr jungen Jahr 2024. Sicher, Black Metal ist jetzt keine Neuentdeckung, aber dafür, dass das Werk im Alleingang entstanden ist und eine solch ziemlich umfangreiche Struktur vorzuweisen hat, ist es schon sehr überraschend. Und wenn der Funke erst einmal übergesprungen ist, entfacht dieser einen musikalischen Flächenbrand. Natürlich muss man mit dem musikalischen Material klarkommen und diese Stilrichtung hören, wenn dem nicht so ist, wird es in den meisten Fällen auch nicht funken.

Lieber Dennis, gut gemacht und Grabgeflüster jetzt bitte nicht in Vergessenheit geraten lassen, dazu steckt zu viel Kraft in dem Projekt. An einer Fortsetzung darf gerne gearbeitet werden, nur aber kein Schnellschuss hinlegen und das Konzept versauen. Geiler Scheiß, ganz ehrlich und Dr. Rebell trägt jetzt ’ne schwarze Matte aufm Kopf!

Titelliste:
01. Im Schützengraben
02. Der Wolf
03. Einsame Weiten
04. Der Wald
05. Dunkelheit
06. Tod

Hörprobe – Grabgeflüster – Im Schützengraben:

 

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das alternative Musikmagazin

1 thought on “Grabgeflüster – Erwachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert