Warriors Law / Total Annihilation – Bite Your Master

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 6 Average: 4]

Warriors Law / Total Annihilation – Bite Your Master
Der Krieg Records / Crimethink Productions | CD

Gemeinschaftswerk zwischen amerikanischen und japanischen Skins, dann mal los…

Ein Tonträger, der leider noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bei uns erreicht hat, ist die “Bite Your Master” Scheibe. Eine Zusammenarbeit zwischen der amerikanischen Band Total Annihilation oder den Japanern von Warriors Law. Sicherlich nicht für jeden etwas und eher etwas für Jäger und Sammler, aber auch sehr spannend arrangiert, wenn man Lust auf den ehrlichen Sound der Straße hat.

Den Anfang machen Warriors Law. Die Band war mir bis zum Zeitpunkt, an dem diese Split ihre erste Runde in der Anlage drehte, völlig unbekannt und ja, ich war etwas überrascht. Stilistisch habe ich ja mit vielen gerechnet, nicht aber was mich am Ende dann vier Liedern beschallen sollte. Das Material klingt nach Punkrock aus den frühen Achtzigern, auch einen ganz, ganz minimalen Anteil an Rockabilly, den man aus dem gitarristischen Spiel heraushört. Das Material hat durchaus Charme und bietet eine Retro-Charakter den bestimmt die alten Hasen zu schätzen wissen werden. Gerade die letzte Nummer “Poser” erinnert mich sehr stark an das Material von beispielsweise Whitelaw aus England. Trotz einer musikalischen Kulisse, die funky wirkt und eine gewisse Wohlfühlatmosphäre erzeugt, verbergen sich sozialkritische Texte in den Liedern. Ich finde es wirklich unterhaltsam, die vier Lieder von Warriors Law haben sowohl Unterhaltungswert und sind außerdem noch eine Überraschung, wer auf die Klänge der alten Tage steht, der dürfte hier seine Freude dran haben.

Wesentlich moderner geht es nun mit dem Material von Total Annihilation aus den Staaten zur Sache. Auch hier liefern die Band ihren klassischen Ami Oi! ab, der für Begeisterung bei der Hörerschaft von Klängen aus Übersee sorgt. Einige dürften die Band ja inzwischen kennen, über Oldschool Records erschien 2017 ein Album bei auf dem deutschen Markt und auch auf der beliebten “Skinheads Come Back” Samplerreihe sind die Amis vertreten. Und an diesen unverkennbaren Ami Oi! knüpfen die Skins hier lückenlos an, schön zügig und teils melodisch werden die ebenfalls vier Lieder auf dieser Split heruntergerissen. Die Skins geben subkulturell und sozialkritisch geprägte Texte wieder, es hat sich nämlich dort drüben, über den großen Teich hinweg, in den letzten Jahren wieder einiges getan. Sicherlich nicht mehr so stark bzw., hart wie zu Panzerfaust Zeiten und Co., aber dennoch. Total Annihilation fetzen schon ziemlich und verdienen definitiv mehr Aufmerksamkeit, die Amis sind ziemlich produktiv und liefern stets gutes Material ab. Man darf sich sicherlich demnächst auf weiteres Material freuen, jetzt aber sollte man sich erst einmal an den 4 Liedern auf dieser Split erfreuen. Eines davon ist übrigens eine eigenwillige und doch unterhaltsame Coverversion von “Colours of Autumn”, im Original von Absurd.

Mit der “Bite Your Master” Split bekommen die Jäger und Sammler eine gelungene Produktion aus dem Hause Der Krieg Records, in Zusammenarbeit mit Crimethink Productions. Das polnische Label, das sich auf Produktionen von japanischen Oi!/RAC Bands spezialisiert hat, schickt das Teil im klassischen Jewelcase ins Rennen. Im Beiheft findet ihr ganz klassisch die Texte und einige Bilder der Bands. Ein schicker Silberling für Sammler und Freunde von japanischen Oi! bzw., RAC Klängen. Das Teil macht Spaß und bietet Abwechslung. Wir haben von jeder Band ein Lied zum Probehören eingestellt, entscheidet selbst, ob es euren Geschmack trifft. Bei uns kommen solche ausgefallenen Sachen meistens gut an… dieser Tonträger trifft den richtigen Ton!

Titelliste:
Warriors Law
01. Rock´n´Roll Night
02. A.C.A.B.
03. Did You Know That
04. Poser
Total Annihilation
05. Kick Some Heads
06. Rock Against Globalism
07. Physical Removal
08. Colours of Autumn *

* im Original von Absurd

Hörprobe – Warriors Law – Did You Know That:

 

Hörprobe – Total Annihilation – Rock Against Globalism:

 

 

 

Total Annihilation – Total War (CD)

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.