Reichstrunkenbold – Vorbestraft und Spaß dabei

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 9 Average: 3.3]

JETZT KAUFEN

Reichstrunkenbold – Vorbestraft und Spaß dabei
Heimdall Versand | CD

Es ist inzwischen etwas über vier Jahre her, seit dem der Reichstrunkenbold bei uns das letzte Mal in Erscheinung trat. Ja, die damalige Rezension hat an harter Kritik nicht gegeizt, denn aus unserer Sicht war das besprochene Werk ein totaler Reinfall. Wir stehen natürlich zu dieser Rezension, sind aber auch jederzeit offen für neues Material einer Band oder dem, was als Solokünstler abgeliefert wird. Dies gilt auch für den Reichstrunkenbold.

Im hier und jetzt liegt uns das neue Studioalbum “Vorbestraft und Spaß dabei” des Solomusikers vor und dieses Mal hat sich einiges getan und dies in die richtige Richtung. Es wird auf ziemlich melodischen Rock gesetzt, eine Spielfreude erklingt mit den abwechslungsreichen und stimmigen Riffs. Warum hat man nicht gleich auf dieses Pferd gesetzt? Nun gut, manchmal kommt die Erkenntnis, die Überraschung oder das passende Ergebnis, wie auch immer ihr es nennen wollt, später und dies hier lässt sich doch sehr gut hören. Erstaunlich, gerade nach dem letzten Material hätte ich niemals damit gerechnet, dass es nochmal was werden würde. So erfreulicher ist es jetzt zu vermelden, dass das Studioalbum “Vorbestraft und Spaß dabei” eine deutliche Steigerung darstellt und damit auch in der FM Redaktion punkten kann. Der Reichstrunkenbold bringt mit dem “Vorbestraft und Spaß dabei” Album eine verraucht und verruchte Gossen oder auch Kneipenatmosphäre mit sich, dies gibt dem Werk einen unterhaltsamen Beigeschmack. Ich muss auch sagen, dass der Gesang mich an einigen Stellen an Agitator erinnert hat. Dieses quitschige in der Stimme wie es seinerzeit von Oliver kannte, ohne das jetzt abwertend meinen zu wollen.

Auf “Vorbestraft und Spaß dabei” gibt es einen guten Querschnitt zwischen persönlichen und politischen Texten. Der Reichstrunkenbold stöbert in der Vergangenheit herum und erinnert sich mit “Auf die gute alte Zeit” oder “15 Jahre” in musikalischer Form an das Erlebte. Beim erstgenannten Lied wirkt übrigens der Öddi als Gastsänger mit. Die Freude am Saufen hat der Trunkenbold auch hier nicht verloren, drum gibt es mit “Trinken” und “Ich trink nie wieder” entsprechende Beiträge. Der politische Teil wird mit deutlichen Worten unterstrichen und erklingt mit Liedern wie “Das Volk erwacht”, in diesem appelliert man das Erwachen des schlafenden Volkes. Ich muss ja schon sagen und vielleicht sehen das einige ähnlich, diese Nummer erinnert mich ein wenig an Michi Müller. Auch bekommt man einen alten Klassiker, ein altes Soldatenlied als Coverversion geboten, dabei handelt es sich um das allseits bekannte “Wir sind des Geyers schwarzer Haufen”. Der wohl emotionalste Beitrag auf diesem Album dürfte das Lied “Ein letzter Gruß” sein. Im Original stammt die Nummer von Sleipnir, der Reichstrunkenbold hat das Lied umgetextet und daraus eine Eigeninterpretation zu Ehren seines verstorbenen Vaters komponiert.

Auch aus einem hässlichen Entlein kann ein schöner Schwan werden… ok, etwas abgedroschen und merkwürdig, aber ich denke, ihr versteht die Intention hinter diesem Satz schon. Das Album wurde anständig abgemischt und bietet einen guten Klang, da gibt es nichts zu bemängeln. Auch sonst macht die Produktion, die in Eigenregie angefertigt wurde und vom Heimdall Versand vertrieben wird, einen guten Eindruck. Optisch solide gestaltet und in zwei Varianten ins Rennen geschickt, das Teil gibt es nämlich einmal im klassischen Jewelcase und einmal als Digi, dieses ist limitiert auf 300 Stück. Der Rechtsrock wird hier nicht neu erfunden, damit hat sicherlich auch niemand gerechnet. Aber, und darum geht es, dass dieses Werk den Reichstrunkenbold für seine Verhältnisse wirklich positiv in Erscheinung treten lässt. Wer also mal wieder Lust auf klassischen Rechtsrock mit viel Melodien hat, der sollte in “Vorbestraft und Spaß dabei” unbedingt einmal reinhören. Von Spaß mit Ernsthaftigkeit ist alles vertreten!

Titelliste:
01. Auf die gute alte Zeit
02. Das Volk erwacht
03. Voran
04. Skrupellos und Hundsgemein
05. Trinken
06. Vorbestraft und Spaß dabei
07. Vorwärts
08. Ich trink nie wieder
09. Old School Brotherhood
10. 15 Jahre
11. Wir sind des Geyers schwarzer Haufen
12. Ein letzter Gruß *

* im Original von Sleipnir

Hörprobe – Reichstrunkenbold – Auf die gute alte Zeit:

Reichstrunkenbold – Der Traum von Freiheit (CD)

Author: Frontmagazin

Frontmagazin.de - Das Onlinemagazin für rechtspolitische & revolutionäre Musik und im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.