Haus Jugendstil lebt! – Gemeinnutz geht vor Eigennutz

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 27 Average: 4.7]

JETZT KAUFEN

Haus Jugendstil lebt! – Gemeinnutz geht vor Eigennutz
Eigenproduktion | CD

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens vom Haus Jugendstil in Anklam, hat sicher der dortige Freundeskreis eine ganz besondere Überraschung einfallen lassen. In Eigenregie hat man eine Live-CD produziert, die den Mitschnitt eines Balladenabends mit dem Frontmann der deutschen Band Helle und die Racker beinhaltet. Aufgenommen im September, umfasst der Auftritt zwölf wunderbar gespielte Balladen und vorgetragen in einer dynamischen Eigeninterpretation.

Wer es nicht weiß oder kaum glauben mag, dass Helle auch anders kann, wird hier sicherlich positiv überrascht sein. Der Sänger beweist mit diesem Tonträger, dass er auch mit seichteren, aber nicht minder aussagekräftigen Töne überzeugen kann. Begleitet mit einer Akustikgitarre, liefert der Solokünstler hier zwölf bekannte Balladen ab und verleiht den Liedern durch seine musikalische Eigenart, eine interessante Note. Glücklicherweise greift der Musiker dabei nicht auf das Standardprogramm von so manchen Alleinunterhaltern zurück, sondern liefert mit Liedern wie “Harm Wulf”, “Gerechter Lohn” oder “Allein oder zu Millionen”, eher untypische, aber dafür stimmungsvolle Nummern ab. Musikalisch braucht sich Helle als Solokünstler wahrlich nicht verstecken, sauber und wohlklingend interpretiert er die zwölf Lieder an diesem Abend, der in einer einwandfreien, angenehmen Klangkulisse aufgezeichnet wurde und auf diesen Tonträger für die Nachwelt festgehalten wurde. Wer also mal wieder auf eine schöne Balladen-CD, oder Live-CD, oder einfach auf beides zusammen Lust hat, der sollte schauen, dass dieser Tonträger schnell in die heimische Sammlung wandert.

Ohne Label, ganz in Eigenregie, so wurde dieser Tonträger geplant und produziert. Dazu hat man sich dann aber auch noch gedacht, dass man keine halben Sachen machen möchte, stattdessen wurde das Teil professionell hergestellt. Der Livemitschnitt wurde in ein klassisches Jewelcase verpackt, optisch ist das Teil richtig schick gestaltet und kommt mit einem 12-seitigen Beiheft mit einigen interessanten Sachen. Dazu gibt es noch einen Aufkleber und ein Lesezeichen. Was bleibt am Ende noch großartig zu schreiben? Es bedarf nicht immer vieler Worte zum Schluss und daher möchte ich abschließend eine klare Kaufempfehlung aussprechen, eine Produktion, die mit viel Einfallsreichtum und Hingabe realisiert wurde. Die Einnahme fließen vollständig in das Projekt, ihr unterstützt damit also auch noch eine gute Sache. Ich gratuliere dem Haus Jugendstil zur 15-jährigen Beständigkeit, den Machern dieser Produktion und allen, die daran beteiligt waren. Eine gelungene und sehr schöne CD, vom Anfang bis zum Ende!

Titelliste:
01. Harm Wulf (Valhöll)
02. Gerechter Lohn (Halgadom)
03. Einst und jetzt (Märkische Klänge)
04. 1942 (Jungsturm)
05. Auferstehen (Lunikoff)
06. Deine Geschichten (Blutbanner)
07. Getreu dem Glauben (Confident of Victory)
08. Freundschaft (Schutt und Asche)
09. Echt extrem (08/15)
10. Ian Stuart (Lunikoff)
11. Wenn du fühlst (Freikorps)
12. Allein oder zu Millionen (Die Liebenfels Kapelle)

Hörprobe – Haus Jugendstil lebt! – 1942:

 

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das alternative Musikmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert