Antagonist – Vorwärts

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 11 Average: 3.7]

JETZT KAUFEN

Antagonist – Vorwärts
OPOS Records | CD

OPOS Records kehrt zurück zu den musikalischen Wurzeln nachdem das Label in jüngster Vergangenheit vermehrt Rechtsrock und Metal lastige Produktion in Rennen geschickt hatte, findet man mit “Vorwärts”, dem Debütalbum der Schweizer Beatdownkapelle Antagonist zurück zum harten Ton.

Ja, die Blütezeit des rechtspolitischen Hard & Metalcore u.a., ist vorbei, ich denke daran besteht kein Zweifel und mit einem weinenden Auge blicke in die Zeit der blauäugigen Teufel und andere Kracherkombos zurück. Aber auch aus dem heimischen Lande kamen musikalischen Monster wie Race Riot oder Moshpit und diese haben Maßstäbe gesetzt, an denen man sich erst einmal messen musste. Sicher, die Flamme ist nicht gänzlich erloschen und immer mal wieder wird ein Biest entfesselt, wie in diesem Fall. Die Schweizer von Antagonist servieren uns mit ihrem acht Titel starken Debütalbum “Vorwärts” eine brachiale Mischung aus Beatdown Hardcore und Deathcore, wild, schnell, hart und ungezügelt. Bette Blastbeats und ungemein harte Riffs treiben die Titel voran. Aber auch die eine oder andere, kleine musikalische Überraschung lässt auf sich warten. Ich möchte da nur als ein Beispiel das melodische Solo in dem Lied “In meiner Welt von Morgen” erwähnen, damit rechnet man nicht und kommt wirklich gut rüber. Antagonist kann man musikalisch irgendwo zwischen Oerjgrinder, Mortuary und Reduction hinpacken, ich denke, das trifft es ganz gut und als Garnierung gibt es noch bissige, politisch unkorrekte Textbotschaften.

Keine Frage, Antagonist verwandeln mit ihrem Erstlingswerk die heimische Bude zum zertrümmerten Pit und geben musikalisch alles. Es ist schön zu hören, dass da noch welche sind, die sich der rechtspolitischen Coremucke verschrieben haben und nicht auf musikalischen Kuschelkurs gehen.

OPOS Records schickt mit dieser Produktion ein Album ins Rennen, welche symbolisch durchweg für das steht, was OPOS Records ausmacht. Politisch unkorrekte Coremucke von hoher Qualität. Es ist schön das sich das Label ein wenig, ja, nennen wir es ruhig zurückbesinnt auf seine Wurzeln und uns damit wieder ein starkes und brachiales Brett serviert. Machst du politisch unkorrekte Coremucke, bist du bei OPOS Records einfach am besten aufgehoben. Die Produktion macht auch in diesem Fall einen gekonnten und gelungenen Eindruck. Das Digi beinhaltet neben dem Booklet mit allen Texten noch einen Aufkleber. Beim Design musste ich einmal mehr hinschauen, bis ich erkannt hatte, worum es sich handelt.

Und wenn und aber mit “Vorwärts” reißen die Schweizer schon ein ziemlich fettes Brett runter. Starker und aggessiver Beatdown Hardcore ohne Kompromisse und stets mit dem Fuß auf dem Gaspedal. Wer mal wieder Mucke zum Ausrasten in den heimischen vier Wänden braucht, der ist mit dem Debütalbum von Antagonist perfekt bedient!

Titelliste:
01. Vorwärts
02. Die Last
03. Hinterhalt
04. Kranke Scheisse
05. In meiner Welt von Morgen
06. Kleben geblieben
07. Hast du Angst?
08. Liberty

Hörprobe – Antagonist – Kranke Scheisse:

 

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das alternative Musikmagazin

1 thought on “Antagonist – Vorwärts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert