Gegen den Zeitgeist 2

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 12 Average: 4.1]

JETZT KAUFEN

Gegen den Zeitgeist 2
Oldschool Records | CD

Es gibt musikalische Schwergewichte, von denen erwarten man nicht weniger als den totalen musikalischen Abriss. Und dann gibt es jene, die mit einer solch entspannten “Fickt euch alle” – Gelassenheit zu Werke gehen, dass es einfach nur Spaß macht ihnen zuzuhören. Hier, auf dem zweiten “Gegen den Zeitgeist” Teil gibt es das gleich vierfach und ganz ehrlich, es macht auch gleich vierfach so viel Spaß. In diesem Sinne; auf die Fresse, fertig und los, hier kommt neues Material von den Prolligans, Scharmützel, Hard & Smart und The Stadard Skins

Es sind so herrlich unbeschwerte Werke wie die vorliegende “Gegen den Zeitgeist 2″4er Split, die die redaktionelle Arbeit so ungemein unterhaltsam machen. Der politische Biedermann wird hier allerdings weniger Freude dran haben und sicherlich wieder Gift und Galle speien, immerhin feuern uns hier vier Skinkombos satte achtzehn, neue Oi! / RAC Lieder um die Ohren und mit diesen werden musikalisch Ärsche getreten. Außerdem, wer hat auch schon jemals behauptet, dass das kahlgeschorene Musikvölkchen in den schweren Stiefeln für jedermann etwas wäre? Daher gilt auch hier die Prämisse; alles für die Szene und den Kult.

Den Anfang machen die umtriebigen und inzwischen nicht mehr wirklich unbekannten Prolligans. Wenn man überhaupt von einem “Anfang” im eigentlichen Sinne einer Split sprechen kann, denn das klassische Muster, jede Band liefert ihre Titel in einem Durchgang ab, ist hier nicht gegeben. Nein, ein kurzer Blick auf die Titelliste und man wird schnell feststellen, wo der Hase hier hoppelt. Die Prolligans liefern ab, ohne Zweifel, locker und kraftvoll. Wer sich mit Pudolf und seinem politisch unkorrekten Gefolge eventuell schon einmal beschäftigt hat, der weiß um die musikalischen Raffinessen der Stiefelträger. Dieses Können haben wir in der Vergangenheit mit der aktuellen Vollscheibe “Auf dem Abstellgleis” und zuletzt mit der Split “Auf Tauchstation”, zusammen mit Pride´n´Pain genießen dürfen. Und dort knüpft die Band mit ihren Beiträgen auf dieser Split an, es geht in die gleiche, wuchtig-flotte Richtung. Die Lieder bauen stimmungsvolle Atmosphäre auf und so glänzen die Oi! Nummern, jede für sich. Mit “Skinheads für immer” oder “Jungs mit Stil” dürfte klar sein, wem die einzig wahre Liebe gilt, oder? Richtig, dem Kult, ha, ha ok, vielleicht etwas dick aufgetragen, aber gut, ihr versteht es sicherlich. Doch auch mit ernsthafteren Tönen können die Prolligans überzeugen, so ist das Lied “Scheindemokraten” eine musikalische Abrechnung mit der politischen Obrigkeit in Deutschland und eine der stärksten Nummern der Band. Ich mag die Prolligans, ihre musikalische Gangart fetzt und man bekommt immer was geboten.

So, nun kommen wir zu den Scharmützeln und ihren Beiträgen. Die alten Hasen sind ebenfalls fünf neuen Liedern vertreten und geben der Moite das, wonach es ihr verlangt. In der selben vertraut rotzigen Art, rocken die Skins hier drauf los. Wo bei den Prolligans noch etwas mehr “Subkultur” in den Liedern vertreten war, gibt es mit dem Material der Scharmützel mehr Politik und Ernsthaftigkeit. Lieder wie beispielsweise “Titelseite” schlangen erwas anderen Töne an und die Nummer “Arbeiterklasse” spannt gekonnt die allseits bekannte Brücke zwischen der Skinheadszene und der schaffenden Volksgemeinschaft. Natürlich kommt man nicht komplett ohne Huldigung an den Kult aus und so zelebriert man mit “Skinheads sterben nie” eine, im positiven Sinne versteht sich, selbstverliebte Hymne. Mit “BDSM” kommen die Ferkelchen raus, lach. Die Scharmützel haben mich im Jahr 2021 mit ihrer aktuellen Vollscheibe Bring back the 80´s!” positiv überrascht, der rhythmisch-melodische Sound der Skins weiß auch nach all den Jahren noch zu gefallen und wird auch hier nicht langweilig. So muss das sein, feinster Skinrock der einen abholt.

Mit vier Liedern sind außerdem die süddeutschen Skins von Hard & Smart vertreten. Mir war die Band bis zu dieser Split allerdings nur vom Namen her ein Begriff musikalisch hatte sich bis zum Eintreffen dieses Tonträgers leider nichts weiter in die Redaktion verirrt. Ich würde das musikalische Material als soliden Oi! mit einer Prise Punk bezeichnen, kann man sich durchaus mal geben. Thematisch ist auch hier der Bezug zur Subkultur deutlich hörbar. “Skinheadpower” oder “Das sind wir” propagieren in einfacher Weise vom Leben der Skinkultur, es sind jetzt keine musikalischen Glanzleistungen, aber gut, auch das muss es geben. Fehlplatzierungen und Totalausfälle sind es allerdings auch nicht. Es ist noch viel Luft nach oben und ich hoffe doch, dass da noch was kommt, mit einer hörbaren Steigerung in der Musik und den Texten.

Die Letzten im Verbund sind The Standard Skins mit vier Liedern und hier stand ich bis zu Erhalt dieser Scheibe komplett im Dunkeln. Das musikalisch Gespann sagt mir überhaupt nichts, ich habe zwar eine Vermutung wer sich dahinter versteckt, möchte mich da aber hinterm Berg versteckt halten, bevor ich etwas Falsches in die Welt verkünde. Zweifelsohne haben wir mit den The Standard Skins hier eine Band, die ich aufgrund der Texte mehr im politischen Spektrum ansiedeln möchte als ausschließlich im subkulturellen Gefilden. Dafür sprechen beispielsweise das direkte Lied “Vergeltung” und auch teilweise die Nummer “Szene Putzen”. Man rechnet textlich ab, egal mit und an welchen Fronten. Da geht was, die Mucke fetzt und man hört deutlich stärkere Annäherungen am klassischen RAC. Macht auf jeden Fall Spaß und eine kleine, vertraute, Überraschung gibt es am Mikro auch noch. Da bin ich durchaus gespannt, wie es weitergehen wird. Bleibt es ein Projekt, eine Band, die kurz aufkeimte und nach dieser Split wieder verschwindet oder ob wir da künftig noch mehr hören werden, lassen wir uns überraschen.

Die “Gegen den Zeitgeist 2” 4er Split ist schon eine interessante und vollgestopfte Nummer, jede Menge Oi!, eine Prise Punk und klassischer RAC wird uns in 18 Liedern um die Ohren gefeuert. Da hat sich Oldschool Records etwas einfallen lassen und, wie hätte es auch anders sein können, schickes auf die Hörerschaft losgelassen. Ich bin ehrlich, Oldschool Records sind für mich das Label, dass sich in Sachen Aufmachung und Gestaltung am interessantesten und einfallsreichsten auf dem Markt positioniert hat. Das schmälert natürlich nicht die guten Arbeiten anderer Labels, auch da haben wir optische Sahnestücke, aber im Großen und Ganzen muss sich da ja wer eine Krone aufsetzen dürfen, oder? Auch die Aufmachung der “Gegen den Zeitgeist 2” Produktion kann sich sehen lassen, richtig schick gestaltet und alle achtzehn (!) Texte sind im Beiheft abgedruckt. Bleibt am Ende des Tages eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen, musikalisch und technisch, ist die Mucke auf diesem Silberling fast durchweg gelungen. Eine Produktion von Oldschool Records macht grundsätzlich etwas her und das Preis-Leistungs-Verhältnis passt. Nun muss man nur noch Bock auf subkulturelle Texte haben Geiler Scheiß, ehrlich!

Titelliste:
01. Prolligans – Skinheads für immer
02. Scharmützel – Titelseite
03. Hard & Smart – Skinheadpower
04. The Standard Skins – Szene Putzen
05. Prolligans – Jungs mit Stil
06. Scharmützel – BDSM
07. Hard & Smart – Das sind wir
08. The Standard Skins – The way of life
09. Prolligans – Zum Trotze
10. Scharmützel – Skinheads sterben nie
11. Hard & Smart – Overdosed
12. The Standard Skins – Standard Skinheads
13. Prolligans – Hinter vorgehaltener Hand
14. Scharmützel (Southern Allstars) – Gute Freunde
15. Hard & Smart – Süd Deutschland
16. The Standard Skins – Vergeltung
17. Prolligans – Scheindemokraten
18. Scharmützel – Arbeiterklasse

Hörprobenmix – Gegen den Zeitgeist 2:

 

Prolligans – Auf dem Abstellgleis

Prolligans / Pride´n´Pain – Auf Tauchstation

Scharmützel – Bring back the 80´s!

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das alternative Musikmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert