Skindogs – S/t

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 16 Average: 4.1]

JETZT KAUFEN

Skindogs – S/t
FK Produktion | CD

Dann mal los, polliert die Boots, es ist Zeit für einen gepflegten Pogo unterm Weihnachtsbaum…

Ach wie schön, dass lässt die Festtage doch gleich noch einmal etwas unterhaltsamer werden, ha, ha. Mir waren die Skindogs bis zum Eintreffen dieser Produktion nicht bekannt, er durch die Ankündigung von FK Produktion rückte die Band bei mir in den Fokus. Skindogs melden sich mit einer ersten, selbstbetitelten Studioscheibe zu Wort und serviert bekommen wir, auf neun Titel verteilt, richtig schön melodischen Oi! / RAC der mich bereits nach einigen Runden überzeugen konnte. Auch wenn das Album wohl einige Jahre gebraucht hatte, bis es endlich fertiggestellt wurde, bietet es einen frischen Klang und wirkt alles andere als veraltet.

Die Skindogs erinnern mich positiv an Endstufe und bringen eine authentische Botschaft rüber, unverfälscht und sich selbst treu, repräsentieren sie den Skinheadkult und dessen Musik. Sind Skindogs zeitgemäße Musik? Eine Frage die ich mir nicht stelle, generell nicht im Bezug auf klassisch inspirierten Oi! / RAC, immerhin gab es diese Stilrichtung schon lange bevor überhaupt auch nur ansatzweise an beispielsweise nationale Sprachgesänge gedacht wurde. Aber ich schweife ab, kommen wir zurück zu den Skindogs. Sieht man von dem Intro ab, verteilen die Skins mit acht der neun Titel musikalisch Nackenschellen und schrecken nicht davor zurück, auch mal in den rechten Kreisen an die Vernunft und den gesunden und klaren Menschenverstand zu appellieren. Eine musikalische Abreibung gibt es außerdem für all jene, die mehr Sein als Schein darstellen, oder eine Jugend, die ohne Fundament durch das Leben wandelt, wie Herdentiere blind.

Doch, ja, die Skindogs schicken Botschaften in die Welt die sich hören lassen können, trotz subkultureller Attitüden sind es keine plumpen Phrasen. Die Skindogs liefern mit dieser Studioscheibe eine durchaus interessante und auch recht abwechslungsreiche Produktion ab, dass Teil kann man wirklich gut hören. Keine monotone Einheitsmucke, hier haben sich ein eifrige Musiker wirklich Mühe gegeben und dies darf gerne honoriert werden. Sie haben es verdient, ohne Zweifel.

Es dürfte wenig überraschen, dass die Band sich bei FK Produktion eingefunden hat, da sind die Skins an die richtige Adresse geraten und gut aufgehoben. Entsprechend hat dort dem Werk eine schicke Aufmachung und letzt Produktion verpasst. Das Album gibt es wahlweise als klassische Edition im Jewelcase oder als limitiertes Digi, welches auf 500 Exemplare begrenzt ist. Das schöne an dem Digi ist, dass es sich bei der Pappe um ein rauhes Material handelt und dies wertet die Verpackung noch einmal auf und lässt das sonst so standartisierte, meist langeweilige Digi, etwas spezieller wirken. Und selbstverständlich gibt es eine Beiheft mit allen  Texten, was anderes hätte ich auch nicht erwartet. Eine Produktion die unglaublich viel Charme und Spirit besitzt, ein Soundtrack der Straße mit Authentizitätsgarantie. Testet das Teil unbedingt an, es lohnt sich!

Titelliste:
01. Intro
02. Skindogs
03. Ich *
04. Verschwörungswahn
05. Wochenende
06. Jugend ohne Subkultur
07. Keine Stars
08. Modeskin
09. Erinnerungen

* im Original von Barking Dogs

Hörprobe – Skindogs – Jugend ohne Subkultur:

 

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das alternative Musikmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert