Erbgut – DNA

Diesen Tonträger bewerten
[Total: 13 Average: 3.2]

JETZT KAUFEN

Erbgut – DNA
Germania Versand | CD

Mit dem vorliegenden Werk “DNA” unter dem Band oder Projektname Erbgut, lässt unter anderen der Marco von Oidoxie nach einiger Zeit mal wieder etwas Musikalisches von sich hören.

Sehr schön, ich muss ja gestehen, dieser Tonträger wurde von mir mit Spannung erwartet. Warum? Ganz einfach, wenn Marco zum Mikro greift, geht es im Normalfall immer direkt ans Eingemachte. Schön zügiger und melodischer Rechtsrock mit einem ordentlichen Mitgröhl-Faktor und klaren Ansagen. Ja, und das gibt es auch hier, auf dem vorliegenden “DNA” Studioalbum. Und dabei war ich anfangs schon ziemlich besorgt und skeptisch, als es vom Germania Versand wie folgt angekündigt wurde: “Marko und ein weiterer Spitzenmusiker haben zusammen ein neues Projekt aus dem Boden gestampft, da lief es mir schon irgendwie kalt den Rücken runter. Glücklicherweise traf befürchtete Vermutung nicht ein. Stattdessen gibt es hochwertige Kompositionen zu hören, schön sauber gespielte und abwechslungsreiche Riffs, außerdem drückt ein wirklich gut gespieltes Schlagzeug aus den Boxen.

Eine weitere Erwartung, die sich erfüllt hat, ist die Deutlichkeit, mit der Marco stets durch seine musikalische Arbeit ins Rampenlicht rückt. Aber seien wir doch mal ehrlich, es würde auch mehr als befremdlich wirken, würde Marco nun mit Kuschel(rechts)rock von sich hören lassen, oder? Eben, und deshalb weiter vertraut vorwärts. So geht es auf “DNA” der Antifa in dem Lied “Spinner” musikalisch an den Kragen. Im Titellied beschäftigt sich das Duo mit dem Sein und Wirken als Deutscher in heutiger Zeit und das Lied “Klimakleber” rechnet mit dem letzten der letzten Generation ab. Abschließend gibt es mit “Dieses Land gehört uns” eine wirklich gelungene Rockballade. Bei einigen Liedern schreit Wiesel mit.

Der Silberling überrascht und punktet mit wirklich gut gespielten Rechtsrock, melodisch und kraftvoll. Dies liegt nicht zuletzt an Marco’s treffsicheren Gesang. Ich muss schon sagen, ich habe mich sehr auf diesen Silberling gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. Kurzweilig geschockt, aber gut, das hat sich ja glücklicherweise als falsch herausgestellt. Mit “DNA” gibt es zwischen all den ganzen Auftragsarbeiten und Einheitsrock, eine Produktion mit Persönlichkeit die sich vom Einheitsbrei abhebt. Klassischer Rechtsrock im modernen Gewand, so macht das Spaß und es funktioniert.

Wo ich dann doch mal kritisch drauf eingehen muss, man kann es nämlich nicht einfach vernachlässigen, ist die Aufmachung. Was zur Hölle ist das denn bitte? Ganz ehrlich, die Aufmachung tut in den Augen weh. Es wirkt einfach alles einfallslos und plump hingeklatscht, es ist nicht zeitgemäß. Lieber Germania Versand, es gibt inzwischen einige gute Designer, bitte, bitte greift das nächste Mal auf deren Dienste zurück. Dieses Werk hätte in Bezug auf deren Aufmachung durchaus mehr verdient. Wenigstens sind die Texte im Beiheft, allerdings ist es auch nicht schwer die Lieder so zu verstehen, Marco singt klar und deutlich.

Neben der klassischen Jewelcase Edition, gibt es noch eine limitierte Holzbox, von dieser gibt es 144 Stück, handschriftlich limitiert. Sieht man von dem missglückten Artwork ab, ist “DNA” ein durchaus gelungener und starker Silberling geworden. Schön melodischer Rechtsrock mit klaren Botschaften, vorgetragen von einer vertrauten Stimme der deutschen RAC Szene. Das Album ist erfrischend und spielt bei mir ziemlich weit oben mit. Testet das Teil ruhig mal an, wer Oidoxie mag, der wird dieses Teil auch mit Freude in die Anlage schmeißen und mehrmals durch die Boxen erklingen lassen!

Titelliste:
01. Schöne neue Welt
02. Hoch in Ehren
03. Brotherhood
04. Spinner
05. Wenn ihr zu schwach seid
06. DNA
07. Klimakleber
08. Die Rache flammt
09. Ihre Ketten
10. Dieses Land gehört uns

Hörprobe – Erbgut – Klimakleber:

 

Author: Frontmagazin
Frontmagazin.de - Das alternative Musikmagazin

7 thoughts on “Erbgut – DNA

  1. also ich finde das album der aufmachung entsprechend sehr plumb. klassischer einfallsloser RAC… viele Bands aus den nationalen kreisen können das viel besser und wissen mehr zu überzeugen meiner Meinung nach!

    8
    1
    1. Dem stimme ich voll und ganz zu. Natürlich möchte jeder Musiker was anderes probieren und es soll ein neues Nebenprojekt entstehen. Doch die meisten sollten es einfach lassen. Nichts gegen die Musiker. Der Frontmann ein Top Kerl, aktiv und politisch gefestigt doch die Zeiten der Musikmacherei sollten vorbei sein. Es gibt einige neuere Gruppen die frischen Wind reinbringen und bedeutend besser sind. Und textlich gesehen ist der Rechtsrock für mich schon lange Tod. Natürlich gibt es noch wenige Bands die richtig gute Texte raushauen aber der Großteil ist einfach immer wieder das selbe.

      4
      2
      1. weil du entscheidest, wer noch musik machen darf… 😀😀😀liest du eigentlich, was du da von dir gibst? du kommentierst und hetzt hier gegen musiker, wie es dir beliebt. stell erstma selbst was auf die beine un hör auf zu hetzen.

        2
        5
        1. Ich entscheide nicht wer noch Musik machen darf und wer nicht. Ich sage nur das es manche lassen sollten, nach meiner Sicht – und da geht es lediglich nur darum was irgendwelche Nebenprojekte angeht, denn Oidoxie selbst, finde ich bis auf wenige Ausnahmen sehr gut – Projekt hin oder her. Entweder es passt zu jemandem oder eben nicht. Wenn man weiter Musik macht, gibt es meiner Meinung nach Musiker zu denen ihr eigentlicher Stil mehr passt als Experimente. Beispiel: Die Band D.S.T. spielt auf einmal eine Balladen Scheibe ein mit Texten von Liebe und Harmonie. Würde einfach überhaupt nicht passen und höchstwahrscheinlich auch nicht gefallen.
          Hetzen gegen Musiker? Das tue ich bei weitem nicht. Ich vertrete einzig nur die Ansicht das der Rechtsrock für mich so gut wie immer das gleiche ist…aber stimmt ich vergaß. In unserer Szene wird zwar immer geschimpft man hat in unserem Land keine Meinungsfreiheit und das man für die Meinungsfreiheit kämpfen muss, geht es aber auf der anderen Seite kritisch gegen die Szene ist Meinungsfreiheit auch nicht gewollt. Aber die Szene war schon immer von hoher Doppelmoral geprägt.

          7
          1
  2. also ein mega großes Lob von mir textlich und musikalisch grandios 🥰
    absolutes lieblingslied brotherhood 😎

    was vielleicht auch ein geiles Projekt wäre oidoxie und Übermensch 🤤

    macht bitte bloß weiter so

  3. Zitat: …ein wirklich gut gespieltes Schlagzeug…
    Sorry Frontmagazin das Schlagzeug ist nicht gut gespielt sondern per Mausklick programmiert.
    Wie ich in einen anderem Beitrag schon schrieb diese progammierten drumcomputer nerven mich echt.
    Da ich selber Schlagzeuger bin reagiere ich da auch empfindlicher wie jemand der selber keine Musik macht sondern nur hört.
    Für mich sind solche CDs dann halt einfach FAKE.
    Aber wie gesagt das ist so eine persönliche Geschichte, dem Großteil der hörer wird es nicht auffallen oder egal sein.

    9
    0
  4. Für mich das beste was Marko bis jetzt eingesungen hat, Ich kann mit seiner Band, Projekten u.s.w. auch nur wenig anfangen. Aber das ist eine gelungene CD gefällt mir, und Textlich wird wieder mal klartext gesungen so wies sein soll !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert